So einfach wie das Foto ist, so einfach ist auch dieser Kastenkuchen. Ich erinnerte mich an den Kuchen, den meine Großmutter immer auftischte. Diesen fand ihn schon als Kind in seiner Einfachheit unglaublich toll und lecker, denn er was richtig saftig und schmeckte einfach nach… wie soll ich es sagen… nach…Kuchen. So blöd wie das klingt, aber vielleicht war es auch der erste Kuchen, den ich als Kind je gegessen habe und mir daher diesen Geschmack im Kopf bewahrt habe. Probiert ihn einfach mal aus. Der Genuss kann auch in der Einfachheit liegen.

So einfach wie das Foto ist, so einfach ist auch dieser Kastenkuchen. Ich erinnerte mich an den Kuchen, den meine Großmutter immer auftischte. Diesen fand ihn schon als Kind in seiner Einfachheit unglaublich toll und lecker, denn er was richtig saftig und schmeckte einfach nach… wie soll ich es sagen… nach…Kuchen. So blöd wie das klingt, aber vielleicht war es auch der erste Kuchen, den ich als Kind je gegessen habe und mir daher diesen Geschmack im Kopf bewahrt habe. Probiert ihn einfach mal aus. Der Genuss kann auch in der Einfachheit liegen.

So einfach wie das Foto ist, so einfach ist auch dieser Kastenkuchen. Ich erinnerte mich an den Kuchen, den meine Großmutter immer auftischte. Diesen fand ihn schon als Kind in seiner Einfachheit unglaublich toll und lecker, denn er was richtig saftig und schmeckte einfach nach… wie soll ich es sagen… nach…Kuchen. So blöd wie das klingt, aber vielleicht war es auch der erste Kuchen, den ich als Kind je gegessen habe und mir daher diesen Geschmack im Kopf bewahrt habe. Probiert ihn einfach mal aus. Der Genuss kann auch in der Einfachheit liegen.
So einfach wie das Foto ist, so einfach ist auch dieser Kastenkuchen. Ich erinnerte mich an den Kuchen, den meine Großmutter immer auftischte. Diesen fand ihn schon als Kind in seiner Einfachheit unglaublich toll und lecker, denn er was richtig saftig und schmeckte einfach nach… wie soll ich es sagen… nach…Kuchen. So blöd wie das klingt, aber vielleicht war es auch der erste Kuchen, den ich als Kind je gegessen habe und mir daher diesen Geschmack im Kopf bewahrt habe. Probiert ihn einfach mal aus. Der Genuss kann auch in der Einfachheit liegen.
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Saftiger Kastenkuchen

Portionen: 1 Kastenform ca. 15 x 25 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 150 g Butter Zimmertemperatur
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 4 El Milch
  • 100 g Schmand
  • Puderzucker

Anleitungen

  • Mehl und Backpulver vermengen
  • Butter, Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen
  • Eier nach und nach unterrühren
  • Milch und Schmand unterrühren
  • Mehlmischung zugeben und unterrühren
  • Backofen auf 180 Graf Ober-Unterhitze vorheizen
  • Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben
  • Teig einfüllen und im Ofen 45 Minuten goldbraun backen
  • In der Form etwas abkühlen lassen, aus der Form stürzen und auskühlen lassen
  • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben
1 Kommentar
  1. Ilka Waldmann sagte:

    Lieber Patrick,
    Heute habe ich den Kuchen gebacken und er schmeckt fantastisch, genauso wie du ihn beschrieben hast. Ganz lieben Dank für das Rezept und ich habe deinen Blog fleißig beworben. Glg Ilka5 stars

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.