Das sind Cupcakes nach meinem Geschmack.

Schokolade, Erdnussbutter und Salzkaramell. Hier wird nicht gekleckert sondern geklotzt. Und jede einzelne Kalorie bereue ich nicht.

 

Schokoladen-Cupcakes mit Erdnussbutter-Frosting und Salzkaramell

Portionen: 12 Stück

Zutaten

  • 150 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Butter
  • 120 ml Milch
  • 3 TL Kakaopulver
  • 1 Ei
  • 1 TL Sonnenblumenöl

Zutaten für das Frosting

  • 500 g Erdnussbutter
  • 100 g Butter Zimmertemperatur
  • 250 g Puderzucker
  • 60 ml Sahne

Zutaten für das Salzkaramell

  • 340 g Zucker
  • 60 ml Wasser
  • 180 ml Sahne
  • 110 g Butter
  • Vanille Mark einer Vanilleschote oder Vanille aus der Mühle
  • 1 ½ TL Meersalz

Anleitungen

  • Für die Karamellsauce das Wasser und den Zucker in einen kleinen Topf geben und erhitzen. Kurz aufkochen lassen und 10 – 15 Minuten köcheln lassen, bis alles eine goldbraune Farbe angenommen hat
  • Zwischendurch gut umrühren
  • Butter dazugeben und verrühren
  • Vom Herd nehmen und die Vanille unterrühren und Sahne unterheben
  • Am besten alles mit einem Schneebesen gut verrühren
  • Die Karamellsauce gut abkühlen lassen
  • Für die Cupcakes den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen
  • Mehl, Backpulver, Kakaopulver und Salz vermengen
  • Ei, Butter, Öl, Milch und Zucker schaumig aufschlagen
  • Mehlmischung zugeben und verrühren
  • Teig in die Muffinformen geben und 15-20 Minuten backen
  • Abkühlen lassen
  • In der Zwischenzeit Erdnussbutter, Butter, Puderzucker und Sahne verrühren
  • Masse in einen Spritzbeutel füllen und die Cupcakes damit dekorieren
  • Vor dem Servieren mit Salzkaramell beträufeln

 

 

Merken

4 Kommentare
  1. M Ramona Vojinovic sagte:

    Hallo Patrick! Wie gesagt ich habe wider von dir Rezept probiert. Gestern schon gebacken und heute zum Frühstück gegesen. Schmeckt sehr lecker. ;) .LgRamona

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.