Winter Orangen-Walnusskuchen (Werbung)

Zwischen all den Plätzchen, Keksen und deftigen Weihnachtsmenüs darf es zwischendurch was Erfrischendes sein. Für die Aktion „7 Blogger – 7 Tage Rapsöl“ habe ich einen fruchtigen Orangen-Walnusskuchen gebacken. Aber seht selbst.

Ich hab mich wirklich gefreut bei der Aktion „7 Blogger – 7 Tage Rapsöl“ dabei sein zu dürfen. Nicht nur, weil ich unglaublich gerne mit Rapsöl backe, sondern auch weil ich mich im Kreis der anderen Teilnehmer richtig wohl fühle. Aber dazu später mehr.

Backen und Kochen mit Öl ist bei mir nichts Neues, das mag ich gern. Aber es muss ein gutes Öl sein. Da gibt es  für mich große Unterschiede. Wie bei Butter und Margarine. „Nehme gute Butter“ hat meine Mutter immer gesagt. So ist das bei Öl ebenso.  Zum Backen verwende ich meist ein Raffiniertes Rapsöl, weil es geschmacksneutral ist und die anderen Aromen hervorhebt. Das Backergebnis ist immer perfekt und der Teig wird schön fluffig.

 

Winter Orangen-Walnusskuchen
Author: Patrick Rosenthal
Ingredients
  • 5 große Orangen
  • 100ml Rapsöl
  • 4 Eier
  • 450g Zucker
  • 130g Mehl
  • 125g Mandeln, gemahlen
  • 2 TL Backpulver
  • 150g Frischkäse
  • 150g Crème fraîche
  • 30g Puderzucker
  • 50g Walnüsse
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Anis, gemahlen
Instructions
  1. Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und eine runde Springform (22cm) einfetten
  2. Von 3 Orangen die Schale abreiben und zur Seite stellen. Die 3 Orangen aufschneiden, Kerne entfernen und klein schneiden
  3. Orangenwürfel und Rapsöl zusammen pürieren
  4. Orangenschale zusammen mit den Eiern und 250g Zucker aufschlagen
  5. Mehl, Backpulver, Mandeln. Zimt und Anis vermengen
  6. Orangenpüree zur Eiermasse geben und verrühren, die Mehlmischung langsam unterrühren
  7. Teig in die Springform geben und 1 Stunde im Ofen backen
  8. In der Zwischenzeit Frischkäse, Crème fraîche und Puderzucker verrühren und in den Kühlschrank stellen
  9. Die restlichen 2 Orangen mit einem Gemüseschäler schälen und die Schale in kleine Streifen schneiden
  10. In einen kleinen Topf 150ml Wasser geben und zum kochen bringen, 150g Zucker und Orangenstreifen zugeben und 10 Minuten köcheln lassen
  11. Über ein Sieb geben und die Orangenstreifen auf ein Backpapier geben
  12. Den restlichen Zucker über die Orangenstreifen geben und mit den Händen vermengen, so dass die Orangenstreifen mit Zucker überzogen sind.
  13. Kuchen aus den Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und auf ein Kuchengitter geben
  14. Frischkäsemasse auf den Kuchen verteilen
  15. Orangenstreifen und gehackte Walnusshälften über den Kuchen geben und servieren

 

Ihr werdet diesen Kuchen lieben. Durch das Rapsöl bleibt er schön saftig. Und wenn ihr die Augen schließt, könnt ihr Euch mitten im Winter ein bisschen Sonnenschein für den Gaumen gönnen.

Aber zurück zu meinen Blogger-Kollegen. Also, die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) hat zur Aktion „7 Blogger-7Tage Rapsöl“ aufgerufen. Am Montag hat Jankes Soulfood mit einem Rotkohl-Salat gestartet

Am Dienstag gab es bei Hol(l)a die Kochfee ein Tatar mit Kräuter-Chili Öl

Gestern war das Rapsöl zu Gast bei Kochtrotz. Und Morgen geht es weiter zur wunderbaren Mara von Life ist full of goodies, gefolgt von High Foodality .Der krönende Abschluss auf den Rapsöl-Catwalk macht am Sonntag der Kleine Kuriositätenladen. Ich bin schon sehr gespannt.

Und ich bin mir sicher, dass ihr im nächsten April/Mai durch die Gegend fahrt und die wunderschönen gelben Rapsfelder bestaunt und der Ein oder Andere von Euch direkt ein leckeres Rezept von uns vor Augen habt.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit UFOP entstanden. Mehr Informationen unter Deutsches Rapsöl

Merken

Merken

5 Kommentare
    • Patrick Rosenthal
      Patrick Rosenthal says:

      Hallo und lieben Dank für Deine Nachricht. Für den Kuchen nehme ich ja nur die fein abgeriebene Schale der Orange, da ist die weiße Haut nicht mehr dran. Das wäre mir auch ein wenig zu bitter. Für die kandierten Streifen darf das „Weiße“ ruhig noch etwas dran bleiben. Ganz lieben Gruß – Patrick

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen