Zitronen-Kokos-Mangokuchen

Kastenkuchen sind langweilig? Nicht mit mir! Hätte ich gewusst, wie lecker getrocknete Mangostückchen in Kuchen sein kann, hätte ich diesen Kuchen schon viel eher gebacken. Tropical Feeling inklusive.

Kastenkuchen sind langweilig? Nicht mit mir! Hätte ich gewusst, wie lecker getrocknete Mangostückchen in Kuchen sein kann, hätte ich diesen Kuchen schon viel eher gebacken. Tropical Feeling inklusive.

Kastenkuchen sind langweilig? Nicht mit mir! Hätte ich gewusst, wie lecker getrocknete Mangostückchen in Kuchen sein kann, hätte ich diesen Kuchen schon viel eher gebacken. Tropical Feeling inklusive.

Zitronen-Kokos-Mangokuchen

Portionen: 1 Kastenform ca. 23 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 1 Zitrone
  • 200 g getrocknete Mango
  • 600 ml Kokosmilch
  • 180 g Zucker
  • 375 g Mehl
  • 150 g Kokosrapseln
  • 1,5 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Puderzucker
  • Kokoschips optional

Anleitungen

  • Kastenform einfetten und mit Backpapier auslegen. Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Schale der Zitronenschale fein abreiben, Saft auspressen.
  • Mangos in Stücke oder Streifen schneiden.
  • Zitronenschale, Zitronensaft (bis auf 3 EL), Kokosmilch und Zucker verrühren.
  • Mehl mit Backpulver, Salz und Kokosraspeln vermengen und unter die Kokosmilch rühren.
  • 150 g der Mangostücke unterheben.
  • Teig in die Form füllen und 60 Minuten backen. Herausnehmen, 30 Minuten ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter geben und vollständig auskühlen lassen.
  • Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer dicken Glasur verrühren. Mit den restlichen Mangostücken und Kokoschips bestreuen.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung