Gefühlt ist für mich eigentlich schon Sommer, zumindest ist meine innere Uhr auf Sommer eingestellt. Diese innere Uhr lässt sich auch nicht ausblenden, selbst dann nicht, wenn ich noch die „dicke“ Winterjacke anziehe, wenn ich mit dem Hund rausgehe. Und was mache ich im Sommer am liebsten? Limonaden herstellen. Ich liebe es einfach. Auf dem Blog gibt es daher ein leckeres Rezept für Limonadensirup, mit und ohne Zucker.

Gefühlt ist für mich eigentlich schon Sommer, zumindest ist meine innere Uhr auf Sommer eingestellt. Diese innere Uhr lässt sich auch nicht ausblenden, selbst dann nicht, wenn ich noch die „dicke“ Winterjacke anziehe, wenn ich mit dem Hund rausgehe. Und was mache ich im Sommer am liebsten? Limonaden herstellen. Ich liebe es einfach. Auf dem Blog gibt es daher ein leckeres Rezept für Limonadensirup, mit und ohne Zucker.

Gefühlt ist für mich eigentlich schon Sommer, zumindest ist meine innere Uhr auf Sommer eingestellt. Diese innere Uhr lässt sich auch nicht ausblenden, selbst dann nicht, wenn ich noch die „dicke“ Winterjacke anziehe, wenn ich mit dem Hund rausgehe. Und was mache ich im Sommer am liebsten? Limonaden herstellen. Ich liebe es einfach. Auf dem Blog gibt es daher ein leckeres Rezept für Limonadensirup, mit und ohne Zucker.

Zitronen-Limonadensirup

Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 6 Bio-Zitronen
  • 400 g Zucker
  • 400 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Schale von den Zitronen abreiben und Saft auspressen
  • Zitronensaft mit dem Zucker in eine Pfanne geben und verrühren
  • Auf mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei das Wasser nach und nach unterrühren
  • Aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und Zitronenschale und Salz unterrühren
  • Abgedeckt 2 Stunden ziehen lassen, dann nochmals aufkochen
  • Über ein Sieb den heißen Sirup in sterile Flaschen füllen

Ich gebe etwas Sirup in ein Glas mit Eiswürfeln und gieße dies mit Wasser oder Mineralwasser auf.

TIPP

Verschlossen hält sich der Sirup an eine dunklen, kühlen Ort 8 Wochen. Geöffnete Flaschen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 2 Wochen verbrauchen.

ZUCKERFREI

Du kannst anstelle des Zuckers auch Erythrit verwenden. Ich nehme von der Menge ebenso 400 g (auch wenn Zucker etwas süßer schmeckt, reichen hier 400 g aus). Der Sirup wird nicht so dickflüssig wie die Variante mit dem Kristallzucker. Auch kann der Sirup mit Erythrit kristallisieren, daher solltest du die Flaschen ab und zu schütteln.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung