Beitrag enthält Werbung

Hier zu Hause werde ich gefeiert, wenn ich die Zucchini-Ricotta Puffer backe und da die letzten Zucchini aus dem Garten geerntet wurden, gab es noch einmal eine Runde knuspriger Puffer. Warum wir alle die frittierten Küchlein lieben?

Ganz einfach: Sie schmecken einfach genial. Außen sind sie schön knusprig und innen bekommen sie durch den Galbani Ricotta Cremosa, der eine besonders cremige Textur hat, eine weiche Konsistenz. So muss das sein, da sind wir uns hier alle einig (und das passiert nicht all zu oft).

Aber ich glaube, dass kennt ihr alle, oder? Man versucht es jedem recht zu machen und weiß von vorneherein, dass es nicht klappen wird. Deswegen freut man sich, wenn man ein Rezept in der „Schublade“ hat, was allen schmeckt.

Und da wir uns noch ein paar Wochen in der Zucchini-Saison bewegen, stehen den Protein-Puffern nichts mehr im Wege.

Ich mag sie besonders, weil die Zucchini nicht nur wenig Kalorien hat, sondern auch eine Menge an Kalzium, Magnesium, Eisen und B-Vitaminen liefert. Der Galbani Ricotta Cremosa, mit nur 6 g Kohlenhydrate und 8 g Eiweiß auf 100 g, ist dazu noch eine natürliche Proteinquelle und gibt dem Ganzen einen richtigen „Schmackofatz“-Kick. Und schließlich fühle ich mich auch verantwortlich, dass es auch gesunde Mahlzeiten im Hause Rosenthal gibt.

Meist werden die Zucchini-Ricotta Puffer ratsfatz aufgegessen, aber wenn mal ein Küchlein übrig ist oder ich die doppelte Menge gemacht habe, werden sie ganz hektisch verpackt und in den Kühlschrank verfrachtet. Ich hab mal gehört, dass sie wohl auch kalt am nächsten Tag in der Mittagspause schmecken sollen.

Probiert selbst:

Probiert selbst:

Zucchini-Ricotta Küchlein

Portionen: 8 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 3 Zucchini in kleine Streifen geschnitten
  • 100 g Ricotta
  • 1 Ei
  • 125 g Semmelbrösel
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Abgeriebene Schale 1 Zitrone

Anleitungen

  • Zucchini, Ricotta, Ei und Zitronenschale vermengen
  • Mit Salz und Pfeffer würzen
  • Semmelbrösel zugeben und unterkneten
  • Sollte der Teig zu weich sein, einfach ein paar Semmelbrösel mehr hinzugeben und unterkneten
  • Teig 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig 8 Patties formen, in die Pfanne geben, etwas flachdrücken und jeweils 3 Minuten von beiden Seiten goldbraun backen
  • Auf einem Küchenpapier kurz abtropfen lassen und servieren

Ich bin froh, Teil der Galbani-Familie zu sein und leckere Rezepte mit dem Galbani Ricotta Cremosa kreieren zu dürfen. Mein erstes Rezept findest Du hier: Spinat-Ricotta Knödel

Für mich als Käse-Fan ist so eine Kooperation natürlich der reinste Glücksgriff, da mir die Produkte nicht fremd sind und ich behaupten kann, dass mir die Arbeit schmeckt.

Aber auch unter Galbani findest Du noch weitere tolle Rezepte. Willkommen im Käseparadies.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.