,

Amarettini Trüffel – ohne backen-

Ich sag euch: So schnell ich diese knusprigen Trüffel gerollt habe, waren sie auch schon wieder verschwunden.

Notiz für mich: Nicht sichtbar auf dem Esstisch stehen lassen. Jeder der daran vorbeigeht greift wie mit Zauberhand zu.

Also von vorne: Ich mag ja alles was sich schnell zubereiten lässt und da gehören diese kleinen Trüffel auf jeden Fall dazu. Eigentlich dachte ich, dass sie sich zum verschenken großartig eignen. Aber am Abend waren alle schon verschwunden. Die Kombination aus den knackigen Amarettinis und der weichen Schokolade ist einfach zu verführerisch. Ich wünsche euch einen wunderbaren Wochenstart

1_Amarettotrueffel

Amarettini Trüffel – ohne backen-
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 20
Ingredients
  • 100 g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 100 g weiße Schokolade, gehackt
  • 30 ml Amaretto-Likör
  • 50 ml Sahne
  • 50 g Butter
  • 150 g Amarettini, fein gehackt
  • 4 EL Kakaopulver
Instructions
  1. Schokolade zusammen mit Likör, Sahne und Butter in einen Topf geben und langsam erhitzen, bis alle Zutaten geschmolzen sind. Vom Herd nehmen und die Amarettinis unterheben. Masse mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. Dann aus der Masse 20 kleine Kugeln formen. Am besten geht das wenn man die Hände immer wieder feucht macht. Die geformten Kugeln nochmals schön abkühlen lassen. Kugeln in Kakao rollen. Kühl stellen.

 

2_amarettini

 

2 Kommentare
  1. Amrei
    Amrei says:

    Ein Bisschen verspätet, aber ich wollte es trotzdem unbedingt nochmal mitteilen:

    Habe meinen Verwandten und Freunden eine Naschtüte zu Weihnachten mit den verschiedensten Sachen zusammen gestellt und von allen kam unabhängig voneinander das Lob für diese Trüffel.
    Soll ich so bald wie möglich wieder machen.

    Danke dafür!

    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Ich machs mir einfach
      Ich machs mir einfach says:

      Oh, wie fein das zu hören. Ich finde ja, dass man die Amarettini Trüffel zu jeder Jahreszeit essen kann oder?
      Hab einen feinen Abend und einen ganz lieben Gruß – Patrick

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen