Erdnussbutter-Bananenpudding

Hört sich gut an oder? Ist es auch. Und ideal als Morgenglück, Zwischenmahlzeit, Dessert, Betthupferl…

 

Drucken
Erdnussbutter Bananenpudding
Portionen: 4
Autor: Patrick Rosenthal
Zutaten
  • 500 g Joghurt
  • 100 g Erdnussbutter
  • 4 TL Honig
  • 4 Bananen
  • 50 g Haferflocken oder Müsli
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 4 EL Sahne oder Milch
Anleitungen
  1. Erdnussbutter zusammen mit 2 Bananen, 2TL Honig und 2 TL Joghurt pürieren
  2. Restliche Bananen in Scheiben schneiden
  3. Restlichen Joghurt zusammen mit dem restlichen Honig verrühren
  4. Zartbitterschokolade unter einem Wasserbad schmelzen lassen, Sahne unterrühren und zur Seite stellen
  5. Erdnussbuttermischung zur Hälfte auf die Gläser verteilen
  6. Bananenscheiben verteilen
  7. Etwas geschmolzene Schokolade auf die Gläser verteilen
  8. Haferflocken auf die Gläser verteilen
  9. Restliche Erdnussbuttermischung auf die Gläser verteilen

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Kommentare
  1. Wonderful Pieces
    Wonderful Pieces says:

    Hui, das klingt lecker und könnte bei mir wohl so’n Ding zwischen Nachtisch und Betthupferl werden…Schwangerschaftsgelüste und so (was für eine gute Ausrede) 🙂 Wobei man da bestimmt am Besten das Abendessen gleich ganz weg lässt, da man bestimmt vom „Pudding“ schon satt wird. Lg Nicole

    Antworten
    • Patrick Rosenthal
      Patrick Rosenthal says:

      Oh wie fein, Schwangerschaftsgelüste sind eine wunderbare „Ausrede“ endlich mal alles essen zu dürfen, was man mag. Herrlich…Genieße diese wunderbare Zeit, lieben Gruß Patrick

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen