Wie ihr seht, seht ihr genau 2 Gläser der grünen Grütze. Eigentlich ist das Rezept aber für 4 Gläser gedacht. Aber ich muss ehrlich zugeben, dass ich, nachdem ich den ersten Löffel aus dem Topf genascht habe, nicht mehr aufhören konnte. Normalerweise habe ich mich da im Griff und bleibe brav, bis die ersten Fotos geshootet sind. Eigentlich. Warm schmeckt die grüne Grütze nämlich auch richtig lecker. Tja, und am Ende waren es nur noch 2. Lecker war es.

Wie ihr seht, seht ihr genau 2 Gläser der grünen Grütze. Eigentlich ist das Rezept aber für 4 Gläser gedacht. Aber ich muss ehrlich zugeben, dass ich, nachdem ich den ersten Löffel aus dem Topf genascht habe, nicht mehr aufhören konnte. Normalerweise habe ich mich da im Griff und bleibe brav, bis die ersten Fotos geshootet sind. Eigentlich.

Warm schmeckt die grüne Grütze nämlich auch richtig lecker. Tja, und am Ende waren es nur noch 2. Lecker war es. 

Wie ihr seht, seht ihr genau 2 Gläser der grünen Grütze. Eigentlich ist das Rezept aber für 4 Gläser gedacht. Aber ich muss ehrlich zugeben, dass ich, nachdem ich den ersten Löffel aus dem Topf genascht habe, nicht mehr aufhören konnte. Normalerweise habe ich mich da im Griff und bleibe brav, bis die ersten Fotos geshootet sind. Eigentlich.  Warm schmeckt die grüne Grütze nämlich auch richtig lecker. Tja, und am Ende waren es nur noch 2. Lecker war es.

Grüne Grütze

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 300 g Stachelbeeren
  • 200 g grüne Weintrauben
  • 80 g Speisestärke
  • 500 ml Birnensaft
  • 1 Limette
  • 3 Kiwis
  • 100 g Zucker

Anleitungen

  • Stachelbeeren und Trauben putzen
  • Speisestärke mit 10 EL Saft verrühren
  • Schale der Limette abreiben und Saft auspressen
  • Kiwis schälen und in Stücke schneiden
  • Ein paar Stachelbeeren, Trauben und Kiwistücke für die Garnitur zur Seite legen
  • Restliche Stachelbeeren und Trauben zusammen mit dem Birnensaft, Limettensaft, Limettenschale und Zucker in einen Topf geben und bei kleiner Hitze aufkochen lassen
  • Etwas köcheln lassen, dann die Speisestärke zufügen und unterrühren, kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen
  • Kiwistücke unterheben
  • Grütze auf Gläser aufteilen, abkühlen lassen und mit den restlichen Beeren, Trauben und Kiwistücke garnieren
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.