Beitrag enthält Werbung

Grünkohl ist nicht nur unglaublich gesund sondern auch vielseitig einsetzbar.

Als krosse Patties mit Joghurt-Dip zum Beispiel. Wirklich lecker.

Grünkohl teilt die Gemüter. Die Einen mögen das Gemüse, die Anderen überhaupt nicht. Für mich eine Frage der Zubereitung. Fakt ist, das Grünkohl viel Calcium, Eisen, Vitamin K und Vitamin C liefert. Eigentlich das perfekte Wintergemüse oder?

Früher wurde er deftig mit Speck zubereitet, heute findet er sich als „Superfood“ in Smoothies und Co. wieder. Bei mir als krosse Patties, auch mal in einem Burger.

 

Und wer jetzt Lust hat, druckt sich das Rezept gleich aus und legt los.

 

Grünkohl-Kartoffel Patties
Portionen: 6 Portionen
Zutaten
  • 1 Salatgurke entkernt und gewürfelt
  • 250 g griechischer Joghurt
  • 1 TL gehackter frischer Koriander
  • 1 Prise Meersalz
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • Pfeffer
  • 3 TL Olivenöl
  • 2 Frühlingszwiebeln in feine Scheiben geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 cm frischer Ingwer fein gehackt
  • 1 TL Currypulver
  • 250 g Grünkohl gehackt
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 TL Milch
  • 10 g Butter
  • 1 Ei
Anleitungen
  1. Kartoffeln schälen, gar kochen und mit Muskatnuss, Milch und Butter zerstampfen
  2. Abkühlen lassen
  3. Gurke, Joghurt, Koriander zusammen mit Salz, Kreuzkümmel und Pfeffer vermengen und kühl stellen
  4. Eine große Pfanne auf mittlere Hitze mit 1 EL Olivenöl erhitzen
  5. Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Currypulver in die Pfanne geben und verrühren
  6. Grünkohl zugeben, kurz unterheben, 5 Minuten in der Pfanne anschwitzen und
  7. in eine große Schüssel geben
  8. Pfanne kurz auswischen
  9. Grünkohlmischung zusammen mit der gestampften Kartoffelmischung und dem Ei vermengen und in 6-8 Patties formen
  10. Restliches Öl i der Pfanne erhitzen und die Patties von jeder Seite 3-4 Minuten goldbraun anbraten
  11. Mit der Joghurtmischung servieren

In meinen Instagram-Stories haben viele von Euch schon gesehen wie ich lebe. Meine Küche ist ganz schlicht, funktional und kommt ohne jeden Schnick-Schnack aus. Einige von Euch erinnern sich sicherlich wie schwierig mein Küchenkauf war. Betonoptik musste es sein. Grau in Grau. Keine Griffe und eine große Edelstahlspüle.

Ganz klar, das meine Küchenhelfer sich ebenso perfekt in meine Küche integrieren müssen.

Ich habe mich für die Messerserie Zwilling Pro entschieden. Ich mag das traditionelle Design von Matteo Thun & Antonio Rodriguez sehr. Für mich ist die Messerserie jetzt schon ein Designklassiker. Und das die Messer auch noch richtig scharf sind ist selbstverständlich oder?

Mein absolutes Highlight sind die neuen Siebe aus der Serie Zwilling Tableware. Die 3 Siebe in unterschiedlichen Größen lassen sich problemlos stapeln und sind durch die beiden Griffe perfekt in der Handhabung. So mag ich das.

Schaut doch mal bei ZWILLING vorbei: KLICK 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .