Viel zu lange ist es her, dass ich mal wieder einen Pudding selber gemacht habe. Und jedes Mal bin ich wieder fasziniert davon, wie schnell das geht. Eigentlich genau so schnell wie ein Tütchen Puddingpulver aufzureißen. Diesmal habe ich den Zucker durch Honig ersetzt. So lecker- ein Wohlfühl-Pudding. Und die Schokoladen-Waben sind so schnell gemacht. Wie? Das verrate ich euch auf dem Blog.

Viel zu lange ist es her, dass ich mal wieder einen Pudding selber gemacht habe. Und jedes Mal bin ich wieder fasziniert davon, wie schnell das geht. Eigentlich genau so schnell wie ein Tütchen Puddingpulver aufzureißen. Diesmal habe ich den Zucker durch Honig ersetzt. So lecker- ein Wohlfühl-Pudding. Und die Schokoladen-Waben sind so schnell gemacht. Wie? Das verrate ich euch auf dem Blog.

Viel zu lange ist es her, dass ich mal wieder einen Pudding selber gemacht habe. Und jedes Mal bin ich wieder fasziniert davon, wie schnell das geht. Eigentlich genau so schnell wie ein Tütchen Puddingpulver aufzureißen. Diesmal habe ich den Zucker durch Honig ersetzt. So lecker- ein Wohlfühl-Pudding. Und die Schokoladen-Waben sind so schnell gemacht. Wie? Das verrate ich euch auf dem Blog.

Honig-Pudding mit Schokoladen-Waben

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 500 ml Vollmilch
  • 150 g Honig
  • 3 Eigelb
  • 1,5 TL Speisestärke
  • Mark 1 Vanilleschote oder Vanilleessenz
  • 200 g Kuvertüre
  • Lebensmittelfarbe optional

Anleitungen

  • In einem großen Topf Milch, Honig, Eigelb und Speisestärke gut verrühren
  • Auf mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen lassen und eine Minute köcheln lassen
  • Vanille zugeben und unterrühren
  • Pudding auf Gläser aufteilen, mit Klarsichtfolie bedecken und im Kühlschrank auskühlen lassen
  • In der Zwischenzeit die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen lassen und 1-2 Tropfen gelbe oder orangefarbene Lebensmittelfarbe unterrühren
  • Flüssige Kuvertüre auf ein sauberes Stück Luftpolsterfolie gießen und im Kühlschrank fest werden lassen
  • Vor dem Servieren die Luftpolsterfolie vorsichtig abziehen und die Schokoladen-Waben in Stücke brechen
1 Kommentar
  1. Julia sagte:

    Das klingt super lecker – kann ich auch eher festen Honig nehmen oder sollte der eher flüssig sein? Freu mich aufs ausprobieren!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung