Honigkuchen 2.0! Ich liebe Honigkuchen.

Zur Adventszeit, die ich einfach mal vorverlegt habe. Ich habe dem Klassiker nicht nur eine Glasur verpasst, sondern auch ein paar Clementinen und Nüsse in Zuckersirup.

Honigkuchen mit kandierten Clementinen und Nüssen

Portionen: 1 Springform ca. 20 x 20 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

Kandierte Clementinen und Nüsse

  • 750 g Zucker
  • 3 Clementinen
  • 24 Cashewkerne

Kuchen

  • 2 Clementinen
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 300 g Butter Zimmertemperatur
  • 170 g flüssiger Honig
  • 100 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 400 g Mehl
  • 100 g gemahlene Cashewkerne oder gemahlene Haselnüsse
  • 3 TL Lebkuchengewürz
  • ½ TL Zimt
  • ½ Pck. Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz

Glasur

  • 1 Clementine
  • 200 g Puderzucker

Anleitungen

  • Zucker und 700 ml Wasser in einen Topf geben und 20 Minuten köcheln lassen, abkühlen lassen
  • 3 Clementinen schälen, in Stücke teilen und zusammen mit den Cashewkernen in ein Gefäß geben, mit dem Sirup übergießen und 24 Stunden ziehen lassen
  • Am nächsten Tag Clementinen und Cashewkerne herausnehmen und auf einem Kuchengitter abtropfen lassen
  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und die Springform einfetten
  • Clementinen auspressen, Schokolade schmelzen lassen
  • Geschmolzene Schokolade, Butter, Honig, braunen Zucker und Eier verrühren
  • Mehl, gemahlene Cashewkerne, Lebkuchengewürz, Zimt, Backpulver, Natron, Salz und Clementinensaft zugeben und vermengen
  • Teig in die Form geben und 45 Minuten backen, dann 2 Stunden in der Form abkühlen lassen
  • Für die Glasur restliche Clementine auspressen und mit dem Puderzucker zu einer festen Glasur verrühren
  • Glasur auf den Kuchen streichen und mit den kandierten Clementinen und Nüssen garnieren, dann in Stücke schneiden
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung