Ich bin großer Ingwer-Fan und hab ja schon erzählt, dass ich morgens gern einen selbstgemachten Ingwer-Shot trinke. Aber auch in Speisen mag ich Ingwer gern. Ganz klar, dass ich stets einen großen Ingwer Vorrat im Haus habe. Und wenn ich mal etwas übrig habe, wird der Ingwer zu einem Öl verarbeitet, welches ich sanft in die Haut einreibe, wenn ich mal Verspannungen oder Rückenschmerzen habe.

Ingwer-Öl

Portionen: 250 ml
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 250 ml Sesamöl
  • 100 g frischen Ingwer gerieben

Anleitungen

  • Ingwer zusammen mit dem Sesamöl in einen Topf geben und verrühren
  • Bei niedriger Temperatur ca. 1 Stunde köcheln lassen
  • Durch ein engmaschiges Sieb das Öl in möglichst dunkle Glasfalschen abseihen
  • Vor dem Verwenden das Öl 2 Wochen in der geschlossenen Flasche reifen lassen
  • Kühl und dunkel gelagert hält sich das Öl ca. 6 Monate

Eine Massage mit Ingweröl empfinde ich als unglaublich wohltuend. Das Öl fördert die Durchblutung und löst Verspannungen schnell auf.

Und wie bei allen Ölen und Cremes gilt:

 Um Hautirritationen vorzubeugen, solltest Du  vor Verwendung des Öls auf einer unempfindlichen Hautpartie testen, ob Du es verträgst.  

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.