Wie wäre es zum Wochenende mit einem leckeren Dessert mit selbstgemachtem Vanillepudding?

Das Dessert ist schon auf meine Favoritenliste für das Weihnachtsmenü. Natürlich mit Zimt und Sternanis.

 

 

Kirsch-Vanillepudding

Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Zutaten für den Vanillepudding

  • 750 ml Milch
  • 30 g Butter
  • 110 g Zucker
  • 3 TL Speisestärke
  • 4 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • Mark 1 Vanilleschote

Zutaten für das Kirschkompott

  • 1 Glas Kirschen ca. 720ml
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 50 ml Wasser
  • 2 EL Rum optional

Anleitungen

Zubereitung Vanillepudding

  • In einem Topf 500 ml Milch, Vanille und die Butter erwärmen
  • In einem mittleren Topf Zucker, Speisestärke und Salz hereingeben und vermengen
  • Die restliche Milch zugeben und alles gut mit dem Schneebesen verrühren
  • Die Eigelbe nach und nach unterrühren
  • Nun die warme Milch zugeben, unterrühren und auf dem Herd erhitzen
  • Zum kochen bringen bis die Masse schön eindickt
  • Rühren nicht vergessen
  • Etwas abkühlen lassen

Zubereitung Kirschkompott

  • Kirschen abtropfen lassen und Saft auffangen
  • Saft zusammen mit Zimt, Anis, Zucker und Vanillezucker aufkochen
  • Speisestärke mit Wasser verrühren
  • Gewürze entfernen
  • Kirschsaft mit Speisestärke andicken
  • Rum unterrühren
  • Kirschen unterheben
  • Gläser zur Hälfte mit Vanillepudding füllen
  • Danach Kompott in die Gläser geben

 

3 Kommentare
  1. Sylvia sagte:

    Da sieht man wieder einmal, einfache Dinge geraten bei all der Vielfalt so oft aus dem Focus. Dabei sind sie einfach so köstlich und Deine “ würzige Variante “ mit Zimt, Anis und Rum hat auch bei mir einen Platz im Rezepte – Fundus verdient :-) Liebe Grüße vom Rhein an den Main
    Sylvie

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.