In 36 Tagen ist schon Heiligabend und ich werde bis dahin sicherlich noch ganz viele Desserts probieren, bis ich DAS Weihnachtsdessert gefunden habe. Ich schicke jetzt erst einmal das Zimt-Kirschkompott mit Mascarpone-Quark ins Rennen.

Am Ende weiß ich, wie das „Wettrennen“ um das beste Weihnachtsdessert ausgehen wird: Es wird gar kein Dessert geben, weil wir bis dahin so viel probiert, gegessen und geschlemmt haben, dass wir am liebsten mit unseren dicken Weihnachtsbäuchen gar keinen Heiligabend haben wollen. Bewegungsunfähig wollen wir dann nämlich viel lieber im Bett liegen und Michel aus Lönneberga, der kleine Lord, die Muppets-Weihnachtsgeschichte, die Kinder aus Bullerbü und viele andere Filme gucken, denn Weihnachten ohne Pippi, Michel, Madita und Ronja Räubertochter ist kein Weihnachten.

 

 

 

Kirsch-Zimtstern Dessert
Portionen: 6 Portionen
Zutaten
  • 1 Glas Kirschen ca.720ml
  • 90 g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 EL Speisestärke
  • 200 g Zimtsterne
  • 200 ml Sahne
  • 250 g Magerquark
  • 250 g Mascarpone
Anleitungen
  1. Die Kirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen
  2. 1 EL Saft zur Seite stellen
  3. Restlichen Saft mit 10g Zucker, Zimt und Kardamom in einem Topf aufkochen lassen
  4. Speisestärke mit 3 EL Wasser verrühren und zum kochenden Kirschsaft geben und verrühren, Kirschen unterheben
  5. Masse, bis auf ¼ für die Dekoration, in Gläser füllen (ca.300ml) und abkühlen lassen

  6. Zimtsterne auf die Gläser verteilen (oder etwas zerbröseln und dann verteilen)
  7. Sahne steif schlagen
  8. Mascarpone, Quark, restlichen Zucker und den restlichen Kirschsaft verrühren
  9. Sahne unterheben und verrühren

  10. Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Gläser verteilen, restlichen Kirschmasse darauf verteilen und Servieren

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.