Gestern brauchte ich mal etwas ohne Hasen, Schokoladeneiern und Eierlikör. Eine Art Pause von den ganzen tollen Osterleckereien. Aber mal ehrlich, Kirschkompott mit Schokoladensahne hört sich doch verlockend an. Und wer das Dessert zu Ostern machen möchte, packt einfach ein paar kleine Schokoladeneier auf die Sahne und fertig ist das Dessert.

Gestern brauchte ich mal etwas ohne Hasen, Schokoladeneiern und Eierlikör. Eine Art Pause von den ganzen tollen Osterleckereien. Aber mal ehrlich, Kirschkompott mit Schokoladensahne hört sich doch verlockend an. Und wer das Dessert zu Ostern machen möchte, packt einfach ein paar kleine Schokoladeneier auf die Sahne und fertig ist das Dessert.

Gestern brauchte ich mal etwas ohne Hasen, Schokoladeneiern und Eierlikör. Eine Art Pause von den ganzen tollen Osterleckereien. Aber mal ehrlich, Kirschkompott mit Schokoladensahne hört sich doch verlockend an. Und wer das Dessert zu Ostern machen möchte, packt einfach ein paar kleine Schokoladeneier auf die Sahne und fertig ist das Dessert.

Kirschdessert mit Schokoladensahne

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 300 ml Sahne
  • 150 g Vollmilchschokolade gehackt
  • 100 ml Rotwein oder Traubensaft
  • ½ Zimtstange
  • 60 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 500 g Kirschen TK oder Glas

Anleitungen

  • Sahne erhitzen, von Herd nehmen und die Schokolade unterrühren, bis diese vollständig aufgelöst ist
  • Über Nacht im Kühlschrank auskühlen lassen
  • Wein mit der Zimtstange, Zucker und 1 Pck. Vanillezucker aufkochen lassen und 5 Minuten köcheln lassen
  • Kirschen noch gefroren (oder abgetropft aus dem Glas) zugeben und 15 Minuten köcheln lassen
  • Kirschkompott auskühlen lassen
  • Kompott auf Gläser aufteilen
  • Sahne aus dem Kühlschrank nehmen und mit 1 Pck. Vanillezucker steif schlagen
  • Sahen auf das Kirschkompott geben und servieren
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung