Die Zeit zwischen Heiligabend und Neujahr mag ich ganz besonders. Der Druck des perfekten Weihnachtsfestes ist raus, die meisten Aufträge für dieses Jahr sind erledigt und man kann sich schon etwas auf neue Leckereien freuen. Wie zum Beispiel auf Neujahrskrapfen. Mit Rosinen.

Die Zeit zwischen Heiligabend und Neujahr mag ich ganz besonders.

Der Druck des perfekten Weihnachtsfestes ist raus, die meisten Aufträge für dieses Jahr sind erledigt und man kann sich schon etwas auf neue Leckereien freuen. Wie zum Beispiel auf Neujahrskrapfen. Mit Rosinen.

Die Zeit zwischen Heiligabend und Neujahr mag ich ganz besonders. Der Druck des perfekten Weihnachtsfestes ist raus, die meisten Aufträge für dieses Jahr sind erledigt und man kann sich schon etwas auf neue Leckereien freuen. Wie zum Beispiel auf Neujahrskrapfen. Mit Rosinen.

Neujahrskrapfen

Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 500 ml Milch
  • 200 g Zucker
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 20 g weiche Butter
  • 650 g Mehl
  • 500 g Rosinen
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Fett zum Frittieren

Anleitungen

  • Milch lauwarm erhitzen, Hefe hineinbröseln und verrühren bis sich diese aufgelöst hat
  • Salz zugeben und 5 Minuten ruhen lassen
  • Eier, Butter, 100 g Zucker und Mehl zugeben und verrühren, Rosinen unterheben
  • Teig abgedeckt 60 Minuten ruhen lassen
  • Restlichen Zucker mit dem Vanillezucker vermengen und in einen tiefen Teller geben
  • Frittierfett in einem Topf erhitzen und mit zwei feuchten Esslöffeln Klöße vom Teig abstechen, portionsweise im heißen Fett 3–5 Minuten goldbraun backen
  • Herausnehmen, auf einem Küchenpapier kurz abtropfen lassen und noch warm in der Zuckermischung wälzen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung