Schwarzwälder Kirsch-Baiser-Kuchen Black Forest cherry meringue cake Schwarzwälder Kirsch bleibt und ist einfach ein richtig guter Kuchenklassiker. Ich mag manchmal einfach keine Tortenböden backen, so dass ich kurzerhand die Biskuitböden gegen leckere Schokoladenbaisers ersetzt habe. Geht unheimlich flott und ist ab sofort unsere Lieblingsversion der Schwarzwälder Kirschtorte. 5 Eiweiß 1 TL Essig 200 g Zucker 2 TL Speisestärke 3 EL Kakaopulver 200 g Zartbitterkuvertüre 600 g Schlagsahne 3 Blatt Gelatine 600 g Sauerkirschen (Glas) 50 g brauner Zucker 2 Pck. Vanillezucker 50 ml Kirschwasser 6 TL Sofortgelatinepulver (weniger als 1 Pck) Backofen auf 140 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen Eiweiße mit dem Essig steif schlagen Zucker mit der Speisestärke vermengen und nach und nach einrieseln lassen Kakaopulver unterheben Auf den Backpapieren einen Teller mit 22 cm Durchmesser legen und nachzeichnen Eiweißmasse in einen Spritzbeutel geben und die beiden Kreise ausspritzen Die Böden ca. 1,5 Stunden im Backofen backen, danach auskühlen lassen 100 g Zartbitterkuvertüre über einem Wasserbad schmelzen lassen und die Baiserböden damit einpinseln, trocknen lassen Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen Sauerkirschen abseihen und 200 ml Saft auffangen 150 ml Saft mit dem braunen Zucker und den Kirschen verrühren, restlichen Saft mit der Speisestärke verrühren Kirschen mit Saft in einen Topf geben und aufkochen lassen und mit der Speisestärkemischung binden Kirschkompott abkühlen lassen Sahne, Vanillezucker, Kirschwasser und Sofortgelatinepulver steif schlagen Restliche Kuvertüre raspeln und 2/3 unter die Sahne heben Einen Baiserboden mit Sahne und Kirschkompott bestreichen, zweiten Boden auflegen und restliche Sahne darauf verteilen Restlichen Kompott und Schokoraspeln darauf verteilen TIPP: Wer das Kirschwasser weglassen will, kann die Sahne auch mit Sahnesteif steif schlagen und benötigt keine Sofortgelatine

Schwarzwälder Kirsch ist und bleibt einfach ein richtig guter Kuchenklassiker. Ich mag manchmal einfach keine Tortenböden backen, so dass ich kurzerhand die Biskuitböden gegen leckere Schokoladenbaisers ersetzt habe. Geht unheimlich flott und ist ab sofort unsere Lieblingsversion der Schwarzwälder Kirschtorte.

Schwarzwälder Kirsch-Baiser-Kuchen Black Forest cherry meringue cake  Schwarzwälder Kirsch bleibt und ist einfach ein richtig guter Kuchenklassiker. Ich mag manchmal einfach keine Tortenböden backen, so dass ich kurzerhand die Biskuitböden gegen leckere Schokoladenbaisers ersetzt habe. Geht unheimlich flott und ist ab sofort unsere Lieblingsversion der Schwarzwälder Kirschtorte.     5 Eiweiß 1 TL Essig 200 g Zucker 2 TL Speisestärke 3 EL Kakaopulver 200 g Zartbitterkuvertüre 600 g Schlagsahne 3 Blatt Gelatine 600 g Sauerkirschen (Glas) 50 g brauner Zucker 2 Pck. Vanillezucker 50 ml Kirschwasser 6 TL Sofortgelatinepulver (weniger als 1 Pck)   Backofen auf 140 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen Eiweiße mit dem Essig steif schlagen Zucker mit der Speisestärke vermengen und nach und nach einrieseln lassen Kakaopulver unterheben Auf den Backpapieren einen Teller mit 22 cm Durchmesser legen und nachzeichnen Eiweißmasse in einen Spritzbeutel geben und die beiden Kreise ausspritzen Die Böden ca. 1,5 Stunden im Backofen backen, danach auskühlen lassen 100 g Zartbitterkuvertüre über einem Wasserbad schmelzen lassen und die Baiserböden damit einpinseln, trocknen lassen Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen Sauerkirschen abseihen und 200 ml Saft auffangen 150 ml Saft mit dem braunen Zucker und den Kirschen verrühren, restlichen Saft mit der Speisestärke verrühren Kirschen mit Saft in einen Topf geben und aufkochen lassen und mit der Speisestärkemischung binden Kirschkompott abkühlen lassen Sahne, Vanillezucker, Kirschwasser und Sofortgelatinepulver steif schlagen Restliche Kuvertüre raspeln und 2/3 unter die Sahne heben Einen Baiserboden mit Sahne und Kirschkompott bestreichen, zweiten Boden auflegen und restliche Sahne darauf verteilen  Restlichen Kompott und Schokoraspeln darauf verteilen   TIPP: Wer das Kirschwasser weglassen will, kann die Sahne auch mit Sahnesteif steif schlagen und benötigt keine Sofortgelatine

Schwarzwälder Kirsch Baisertorte

Portionen: 1 Kuchen mit 22 cm Durchmesser
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 5 Eiweiß
  • 1 TL Essig
  • 200 g Zucker
  • 2 TL Speisestärke
  • 3 EL Kakaopulver
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 600 g Schlagsahne
  • 3 Blatt Gelatine
  • 600 g Sauerkirschen Glas
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 50 ml Kirschwasser
  • 6 TL Sofortgelatinepulver weniger als 1 Pck

Anleitungen

  • Backofen auf 140 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen
  • Eiweiße mit dem Essig steif schlagen
  • Zucker mit der Speisestärke vermengen und nach und nach einrieseln lassen
  • Kakaopulver unterheben
  • Auf den Backpapieren einen Teller mit 22 cm Durchmesser legen und nachzeichnen
  • Eiweißmasse in einen Spritzbeutel geben und die beiden Kreise ausspritzen
  • Die Böden ca. 1,5 Stunden im Backofen backen, danach auskühlen lassen
  • 100 g Zartbitterkuvertüre über einem Wasserbad schmelzen lassen und die Baiserböden damit einpinseln, trocknen lassen
  • Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen
  • Sauerkirschen abseihen und 200 ml Saft auffangen
  • 150 ml Saft mit dem braunen Zucker und den Kirschen verrühren, restlichen Saft mit der Speisestärke verrühren
  • Kirschen mit Saft in einen Topf geben und aufkochen lassen und mit der Speisestärkemischung binden
  • Kirschkompott abkühlen lassen
  • Sahne, Vanillezucker, Kirschwasser und Sofortgelatinepulver steif schlagen
  • Restliche Kuvertüre raspeln und 2/3 unter die Sahne heben
  • Einen Baiserboden mit Sahne und Kirschkompott bestreichen, zweiten Boden auflegen und restliche Sahne darauf verteilen
  • Restlichen Kompott und Schokoraspeln darauf verteilen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.