Wer Brownies mag, der wird auch Blondies lieben. Mit weißer Schokolade und Sesam. Ich jedenfalls werde mir jetzt einen großen Blondie nehmen, die „Ich will Kaffee“-Taste auf den Kaffeevollautomaten drücken und mit beiden nochmals ins Bett gehen und Serien schauen. Ich wünsche euch einen ebenso tollen Start in den Sonntag.

Wer Brownies mag, der wird auch Blondies lieben. Mit weißer Schokolade und Sesam.

Ich jedenfalls werde mir jetzt einen großen Blondie nehmen, die „Ich will Kaffee“-Taste auf den Kaffeevollautomaten drücken und mit beiden nochmals ins Bett gehen und Serien schauen. Ich wünsche euch einen ebenso tollen Start in den Sonntag.

Wer Brownies mag, der wird auch Blondies lieben. Mit weißer Schokolade und Sesam. Ich jedenfalls werde mir jetzt einen großen Blondie nehmen, die „Ich will Kaffee“-Taste auf den Kaffeevollautomaten drücken und mit beiden nochmals ins Bett gehen und Serien schauen. Ich wünsche euch einen ebenso tollen Start in den Sonntag.

Tahini Blondies

Portionen: 1 Springform 20 x 20 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 150 g weiße Schokoladen über Wasserbad geschmolzen
  • 125 g Butter geschmolzen
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 150 g Tahini
  • 2 Pck .Vanillezucker
  • 90 g Mehl
  • 150 g Schokoladen Chunks oder kleine Fudge Stückchen
  • 0,5 TL Meersalzflocken
  • 0,5 TL Sesamsamen

Anleitungen

  • Springform einfetten und Backofen auf Umluft 160 Grad vorheizen
  • Milch, Butter, 130 g Tahini und geschmolzenen Schokolade verrühren
  • Mehl, Zucker und Vanillezucker unterrühren
  • Teig in die Form geben und Schokoladen Chunks und Meersalz darauf verteilen
  • Im Backofen 30 Minuten goldbraun backen (ggf. Alufolie darauf legen, damit die Blondies nicht zu braun werden)
  • Aus der Form nehmen und mindestens 2 Stunden ruhen lassen
  • In Stücke schneiden und vor dem Servieren mit dem restlichen Tahini beträufeln und Sesam bestreuen
1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.