Dieses einfache Gulasch ist einfach perfekt bei diesem Winterausbruch. Es wärmt die Küche, während es vor sich hin schmort und du kannst locker die Füße am Kamin hochlegen, da es fast keine großen Handgriffe benötigt. Der überbackene Käse macht doppelt glücklich, denn er ist nicht nur im Gulasch, sondern auch obendrauf. Überbacken. Und immer schön dran denken: Du kannst nicht den Käse essen und die Löcher liegen lassen.

Rezept drucken
4 von 1 Bewertung

Überbackenes Käse-Gulasch

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 500 g Zwiebeln grob gewürfelt
  • 3 Frühlingszwiebeln das Weiß und das Grün getrennt in feine Ringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 1 rote Paprika in Streifen geschnitten
  • 1 grüne Paprika in Streifen geschnitten
  • 1 gelbe Paprika in Streifen geschnitten
  • 1 ½ kg Rindergulasch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sonnenblumenöl
  • 3 EL Paprikapulver
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 ml Rinderfond oder Rinderbrühe
  • 1 kleine Dose Tomatenmark 70 g
  • 400 g Gouda in Würfel geschnitten
  • 100 g Parmesan gerieben
  • 300 g Crème fraîche

Anleitungen

  • Sonnenblumenöl in einen großen Bräter erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen
  • 1 TL Öl in den Bräter geben und die Zwiebeln goldbraun anbraten
  • Knoblauch und das Weiß der Frühlingszwiebeln zugeben und eine Minute anbraten
  • Paprika zugeben, unterrühren und kurz anbraten
  • Fleisch hinzufügen und mit den Gewürzen würzen
  • Lorbeerblätter zugeben
  • Rinderfond oder Rinderbrühe angießen und 350 ml Wasser zugeben
  • Aufkochen lassen und mit geschlossenem Deckel bei niedriger Hitze zwei Stunden schmoren lassen
  • Tomatenmark zugeben, nochmals aufkochen lassen und die Lorbeerblätter entfernen
  • Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  • Hälfte des Goudas und den Parmesan unterheben
  • Crème fraîche verrühren und auf dem Gulasch verteilen
  • Restliche Goudawürfel darauf verteilen und im Backofen ca. 15 Minuten goldbraun backen
  • Vor dem Servieren mit dem Grün der Frühlingszwiebel bestreuen

TIPP

Mir reicht dazu ein bisschen frischen Brot. Aber auch mit Nudeln oder Reis perfekt.

1 Kommentar
  1. Roswitha Kaczmarzyk sagte:

    Hallo,
    Der Gulasch schmurgelt auf dem Herd.
    Ich freue mich schon riesig auf das Abendessen.
    Aber auch so schmeckt er schon fantastisch.
    Liebe Grüße Roswitha
    Bild werde ich bei Facebook posten4 stars

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.