Vegetarisches Gyros mit Feta-Tzatziki

Seitan ist für mich so etwas wie ein Wundermittel. Schon als ich mein vegetarisches Grillbuch geschrieben habe, war ich begeistert von dem Weizenkleber, der sich nicht nur unglaublich schnell verarbeiten lässt, sondern auch noch eine richtig gute Alternative zu Fleisch ist. Jetzt war Gyros an der Reihe und ich muss sagen, dass es richtig gut war. Etwas Zitrone, das Olivenöl und die Gewürze sind der Schlüssel zum guten Gyros-Geschmack Ich füge der Mischung auch gerne Schalotten hinzu. Dazu ein Tzatziki mit Feta. Urlaubsfeeling.

Seitan ist für mich so etwas wie ein Wundermittel. Schon als ich mein vegetarisches Grillbuch geschrieben habe, war ich begeistert von dem Weizenkleber, der sich nicht nur unglaublich schnell verarbeiten lässt, sondern auch noch eine richtig gute Alternative zu Fleisch ist. Jetzt war Gyros an der Reihe und ich muss sagen, dass es richtig gut war.

Etwas Zitrone, das Olivenöl und die Gewürze sind der Schlüssel zum guten Gyros-Geschmack. Ich füge der Mischung auch gerne Schalotten hinzu. Dazu ein Tzatziki mit Feta. Urlaubsfeeling.

Seitan ist für mich so etwas wie ein Wundermittel. Schon als ich mein vegetarisches Grillbuch geschrieben habe, war ich begeistert von dem Weizenkleber, der sich nicht nur unglaublich schnell verarbeiten lässt, sondern auch noch eine richtig gute Alternative zu Fleisch ist. Jetzt war Gyros an der Reihe und ich muss sagen, dass es richtig gut war.  Etwas Zitrone, das Olivenöl und die Gewürze sind der Schlüssel zum guten Gyros-Geschmack  Ich füge der Mischung auch gerne Schalotten hinzu. Dazu ein Tzatziki mit Feta. Urlaubsfeeling.

Vegetarisches Gyros mit Feta-Tzatziki

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 400 g Kichererbsen aus der Dose
  • 280 g Seitan Weizenkleber
  • 160 Mehl
  • 8 g Salz
  • 250 ml Wasser
  • 4 TL Gyros Gewürzmischung
  • 6 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 3 Schalotten gewürfelt
  • Saft ½ Zitrone
  • Olivenöl
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer

Feta Tzatziki

  • 250 g Feta
  • 2 Knoblauchzehen zerdrückt
  • Saft ½ Zitrone
  • 1 kleine Gurke geraspelt und abgetropft
  • 400 g griechischer Joghurt
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem

  • Pita Brot und/oder Pommes Frites

Anleitungen

  • Kichererbsen pürieren, dann zusammen mit dem Seitan, Mehl, Salz, Wasser und Gewürze vermengen und alles in einer Küchenmaschine zusammen pürieren und zu einem Teig kneten
  • Teig halbieren und in zwei dicke Stränge formen
  • Gemüsebrühe zum Kochen bringen und den Seitan 40 Minuten in der Gemüsebrühe kochen lassen, dann herausnehmen und vollständig abkühlen lassen
  • Mit einem scharfen Messer Gyros in feine Streifen schneiden und mit 4 EL Olivenöl, Zwiebel-und Knoblauchwürfel und Zitronensaft vermengen und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen, dann 30 Minuten ruhen lassen
  • Mischung in eine große Pfanne geben und Seitan knusprig anbraten
  • Für das Tzatziki Feta mit einer Gabel zerdrücken und mit Knoblauch. Zitronensaft, Gurke, Joghurt, Salz und Pfeffer verrühren
  • Gyros mit Tzatziki, Brot und/oder Pommes servieren

TIPP

Wer sich seine Gyros Gewürzmischung selbst machen will, der kann das ganz einfach machen. Einfach je 2 TL Majoran, Zucker, Zwiebelpulver, Knoblauchpulver, gemahlener Rosmarin und Korianderpulver mit 6 TL Oregano, 4 TL Thymian, 3 TL Salz, 3 TL schwarzer Pfeffer, 3 TL mildes Paprikapulver, 1 TL Kreuzkümmel und 0,5 TL Chilipulver vermengen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung