Apfelpfannkuchen Muffins

Apfelpfannkuchen sind für mich Kindheitserinnerungen. Ich mag einfach den Geschmack des wirklich einfachen Teigs mit den gebackenen Äpfeln, wenn sich die Butter mit dem Kristallzucker vereint. Ich finde, dass man da einfach mal Muffins raus machen kann. Probiert und richtig gut gelungen.

Apfelpfannkuchen sind für mich Kindheitserinnerungen. Ich mag einfach den Geschmack des wirklich einfachen Teigs mit den gebackenen Äpfeln, wenn sich die Butter mit dem Kristallzucker vereint.

Ich finde, dass man da einfach mal Muffins raus machen kann. Probiert und richtig gut gelungen.

Apfelpfannkuchen sind für mich Kindheitserinnerungen. Ich mag einfach den Geschmack des wirklich einfachen Teigs mit den gebackenen Äpfeln, wenn sich die Butter mit dem Kristallzucker vereint. Ich finde, dass man da einfach mal Muffins raus machen kann. Probiert und richtig gut gelungen.

Apfelpfannkuchen Muffins

Portionen: 12 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 350 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Butter geschmolzen
  • 350 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 TL Ahornsirup oder Honig
  • 3 kleine Äpfel
  • 6 EL Zucker

Anleitungen

  • Eine Muffinform etwas einfetten und Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  • Mehl, Backpulver und Salz vermengen
  • Milch, Eier, 50 g Butter und Ahornsirup/Honig verrühren
  • Mehlmischung zugeben und unterrühren
  • Teig in die Muffinform füllen
  • Äpfel schälen, vierten und in Spalten schneiden (oder würfeln) und die Apfelspalten (oder Apfelwürfel) auf den Teig geben und leicht eindrücken
  • Muffins 20-25 Minuten goldbraun backen
  • Mit der restlichen Butter die Muffins bestreichen und mit Zucker bestreuen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung