Wenn man zwei seiner Herbstfavoriten, Zimtschnecken und frisch gebackenes Hefebrot, kombiniert, kommt dieses Zimtschnecken-Brot heraus. Es ist kitschig, aber es ist wahr: Kurz bevor ich die Augen im Bett geschlossen habe, habe ich an dieses Zimtbrot gedacht und mich total darauf gefreut heute morgen eine Scheibe abzuschneiden und zum Frühstück zu essen. Wie auch immer, ich wollte unbedingt das Rezept mit euch teilen.

Wenn man zwei seiner Herbstfavoriten, Zimtschnecken und frisch gebackenes Hefebrot, kombiniert, kommt dieses Zimtschnecken-Brot heraus.

Es ist kitschig, aber es ist wahr: Kurz bevor ich die Augen im Bett geschlossen habe, habe ich an dieses Zimtbrot gedacht und mich total darauf gefreut heute morgen eine Scheibe abzuschneiden und zum Frühstück zu essen. Wie auch immer, ich wollte unbedingt das Rezept mit euch teilen.

Wenn man zwei seiner Herbstfavoriten, Zimtschnecken und frisch gebackenes Hefebrot, kombiniert, kommt dieses Zimtschnecken-Brot heraus. Es ist kitschig, aber es ist wahr: Kurz bevor ich die Augen im Bett geschlossen habe, habe ich an dieses Zimtbrot gedacht und mich total darauf gefreut heute morgen eine Scheibe abzuschneiden und zum Frühstück zu essen. Wie auch immer, ich wollte unbedingt das Rezept mit euch teilen.

Zimtschnecken-Brot

Portionen: 1 Kastenform ca. 2 Liter
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 400 ml lauwarme Milch
  • 100 g Butter Zimmertemperatur
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz
  • 500 g Weizenmehl Typ 405
  • 200 g Weizenmehl Typ 550

Füllung

  • 200 g Butter Zimmertemperatur
  • 150 g Zucker
  • 2 TL Zimt gemahlen

Anleitungen

  • Hefe zerbröseln und in der lauwarmen Milch auflösen
  • Butter und 1 Ei zugeben und unterrühren
  • Salt und Mehlsorten zugeben und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 10 Minuten durchkneten
  • Zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben und abgedeckt an einen warmen Ort 2 Stunden gehen lassen
  • In der Zwischenzeit für die Füllung alle Zutaten verrühren, die Kastenform mit Backpapier auslegen und leicht einfetten
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und in ca. 30 x 40 cm ausrollen
  • Füllung aufgeben und verteilen
  • Teig von der kurzen Seite her aufrollen
  • Teig in die Kastenform geben und nochmals 30 Minuten gehen lassen
  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  • Das Ei verquirlen und das Brot damit einstreichen
  • Im Ofen 30-35 Minuten goldbraun backen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.