Bärlauch Kartoffelsalat

In meinem Garten ist er noch zu finden. Der Bärlauch. Daher gab es am Wochenende einen sommerlichen Kartoffelsalat und eine große Portion Bärlauch-Butter. Lecker.

So ein Garten ist wirklich was Feines. Man geht nur hinaus und kann sich etwas aus der Erde buddeln oder einfach ein paar Kräuter abschneiden. Ich finde das wirklich wunderbar. Okay, ich bin jetzt nicht so der Typ, der gerne in der Erde rumwirbelt, Wurzeln in die Erde steckt und je nach Temperatur gießt oder eine Plane über das gesäte legt, aber Herr W. macht das ganz gern und seine Tochter auch. Also perfekt. Für mich. Ich ernte lieber.

Dafür gibt es dann auch etwas Feines zu essen, wie dieser sommerliche Kartoffelsalat der wirklich leicht daherkommt und ganz ohne Mayonnaise lecker schmeckt. Dazu gab es frisches Baguette und Bärlauchbutter.

Auch wenn sich die Saison für Bärlauch so langsam verabschiedet, hab ich im Garten noch eine Menge, die nur darauf wartet verputzt zu werden.

 

 

Bärlauch Kartoffelsalat

  • 1 Kilo Kartoffeln
  • 250 g grüner Spargel
  • 2 Frühlingszwiebeln (, in Ringe geschnitten)
  • 1 kleines Bund Bärlauch (, fein geschnitten)
  • 6 TL Olivenöl
  • Saft 1 Zitrone
  • Etwas Salz und Pfeffer
  1. Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen
  2. Abseihen, vierteln und abkühlen lassen
  3. Spargel 5 Minuten in kochendem Wasser legen, herausnehmen und in Stücke schneiden
  4. Kartoffeln, Spargel und Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben
  5. Olivenöl, Zitronensaft und Bärlauch zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen

Bärlauchbutter

  • 250 g Butter
  • 1 TL Olivenöl
  • Saft ½ Zitrone
  • abgeriebene Schale ½ Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 kleines Bund Bärlauch (, fein gehackt)
  1. Alle Zutaten miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen
  2. In einem luftdichten Glas geben und kühl stellen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen