Da hatte ich mal richtig Bock drauf.

Die Bananen, die sich bei mir auf der Obstschale tümmelten übrigens auch. Und schwupp….war das Bananenbrot fertig. Diesmal mit Erdbeeren, Schokolade und Haselnüssen. Das müsst ihr unbedingt probieren.

Da hatte ich mal richtig Bock drauf. Die Bananen, die sich bei mir auf der Obstschale tümmelten übrigens auch. Und schwupp....war das Bananenbrot fertig. Diesmal mit Erdbeeren, Schokolade und Haselnüssen. Das müsst ihr unbedingt probieren.
Da hatte ich mal richtig Bock drauf. Die Bananen, die sich bei mir auf der Obstschale tümmelten übrigens auch. Und schwupp....war das Bananenbrot fertig. Diesmal mit Erdbeeren, Schokolade und Haselnüssen. Das müsst ihr unbedingt probieren.
Rezept drucken
3 von 1 Bewertung

Bananen-Erdbeer Brot

Portionen: 1 große Kastenform (ca. 12 x 30 cm)
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 350 g Erdbeeren halbiert
  • 400 g Mehl
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 Bananen püriert
  • 180 g Butter Zimmertemperatur
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 150 g Schoko-Tröpfchen
  • 30 g Crème fraîche
  • 1 TL Speisestärke oder Mehl
  • Puderzucker

Anleitungen

  • Backofen auf Umluft 150 Grad vorheizen und eine Kastenform einfetten und bemehlen
  • Mehl, Nüsse und Backpulver vermengen
  • Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker 5 Minuten aufschlagen
  • Eier nach und nach unterrühren
  • Mehlmischung unterrühren
  • Bananenpüree und Crème fraîche unterrühren
  • Schokoladen-Tröpfchen unterheben
  • Erdbeeren in Speisestärke (oder Mehl) wenden und unter den Teig heben
  • Teig in die Form geben und im Ofen 80 Minuten backen
  • Nach 50 Minuten mit Alufolie bedecken, da der Kuchen sonst zu braun wird
  • Kuchen in der Form eine Stunde abkühlen lassen, dann stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen
  • Mit Puderzucker bestäuben
2 Kommentare
  1. Katarina Jancova sagte:

    Hallo Patrick,
    Die Rezeptidee fände ich äußerst interessant, aber während backen würde ich ein wenig enttäuscht.
    Ich habe das Rezept zwar ein wenig verändert, aber das sollte nicht das Problem gewesen sein.
    1. Die Teig Menge ist zu viele für die angegebene Kastenform Große (eine Backbrot Form wäre besser)
    2. Bei 150Grad 80min war der Kuchen halb roh. Ich wurde es vom Anfang an bei 170 Grad backen mindestens 1Std. wenn nicht länger.
    3. geschmacklich sehr lecker daher die 3 ⭐️⭐️⭐️.
    Liebe Grüße Katka3 stars

    Antworten
    • Patrick Rosenthal sagte:

      Hallo Katharina, da du ja selbst Foodbloggerin bist, wirst du sicherlich verstehen, dass die Backzeit in verschiedenen Öfen sehr unterschiedlich sein kann. Ich setze natürlich voraus, das jeder die Stäbchenprobe beherrscht. (Du als Köchin weißt das natürlich auch). Bei mir waren die 80 Minuten mit 150 Grad perfekt. Welche Größe hatte denn deine Backform? Meine Teigmenge passte perfekt, zumal die angegebene Größe der Form einer gängigen Größe einer Brotbackform entspricht. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg mit deinem Blog und viele tolle Sternebewertungen von Deinen Lesern & Mitbewerbern. Alles Gute Patrick

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.