Beitrag enthält Werbung

Am 01. Juni ist der Tag der Milch und den feiere ich mit..? Na klar, mit Milch und Weihenstephan. Also, ich mach mir einen Mocktail (oder auch 2, denn schließlich ist er alkoholfrei) und stimme mich mit meiner Kreation schon mal auf heiße Sommertage ein. Im März war ich bei der virtuellen Milchwerkstatt von Weihenstephan dabei und habe mich verliebt. In eine ganz besondere Milch: In die Barista Milch von Weihenstephan, die es für mich so einfach macht, den perfekten Milchschaum zu kreieren. Kein Wunder, dass die Milch einen ganz besonderen Anteil in meinem Mocktail hat, denn die aufgeschäumte Milch, gibt meine Mocktail eine besonders sahnige Note. Aber seht selbst…

Am 01. Juni ist der Tag der Milch und den feiere ich mit..? Na klar, mit Milch und Weihenstephan. Also, ich mach mir einen Mocktail (oder auch 2, denn schließlich ist er alkoholfrei) und stimme mich mit meiner Kreation schon mal auf heiße Sommertage ein. Im März war ich bei der virtuellen Milchwerkstatt von Weihenstephan dabei und habe mich verliebt. In eine ganz besondere Milch: In die Barista Milch von Weihenstephan, die es für mich so einfach macht, den perfekten Milchschaum zu kreieren. Kein Wunder, dass die Milch einen ganz besonderen Anteil in meinem Mocktail hat, denn die aufgeschäumte Milch, gibt meine Mocktail eine besonders sahnige Note. Aber seht selbst…

Blue Curacao Mocktail  

Portionen: 1 Portion
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • Eiswürfel oder Crushed Ice
  • 60 ml Ananassaft
  • 80 ml Barista Milch Weihenstephan
  • 20 ml Blue Curacao Sirup
  • 10 ml Zitronensaft

Anleitungen

  • Weihenstephan Barista Milch aufschäumen
  • Glas mit Eiswürfel oder Crushed Ice füllen und mit der aufgeschäumten Milch aufgießen
  • Ananas- und Zitronensaft zugießen und langsam den Blue Curacao Sirup zugießen

Ich muss gestehen, dass ich mir vor dem virtuellen Workshop nicht so viele Gedanken um die Milch gemacht habe. Für mich war in erster Linie der Geschmack entscheidend und da hat die Milch von Weihenstephan mit ihrem leckeren Geschmack, schon immer bei mir gepunktet. 

Aber der wertvolle Rohstoff Milch ist und kann so viel mehr.

Aber ganz von vorne: Erst einmal haben wir mit Milch-Sommelier Arno Steguweit eine Milch Verkostung abgehalten. Wer hätte gedacht, dass Herstellung, Fettgehalt und Haltbarkeit so den Geschmack der Milch beeinflussen können, dass man dies wirklich rausschmeckt? Ich war ziemlich überrascht, dass man das volle Aroma riechen und schmecken kann, wenn man sich einfach mal die Zeit nimmt. Zeit, die man sich einfach mal nehmen sollte, denn dieses Lebensmittel hat es einfach verdient. Schnell wirst du die Aromen wie Heu und Kräuter schmecken können. Das war wirklich ein gelungenes Erlebnis.
Selbst die H-Milch schmeckt wie Milch schmecken sollte. Das liegt daran, dass Weihenstephan ein schonendes Erhitzungsverfahren entwickelt hat, bei dem die Milch nur 3 Sekunden ultrahocherhitzt wird und so der frische Milchgeschmack bestmöglich erhalten bleibt.

Mein Favorit:

Die H-Milch 0,1%! Warum? Weil ich das erste Mal eine Milch mit dem geringen Fettgehalt getrunken habe, die nicht wässrig schmeckt, sondern noch ein feines Aroma hat.

Auch mal Lust auf ein Milch-Tasting? Weihenstephan hat für Euch auf dem MILCH BLOG.

alles zusammengestellt, was ihr dafür braucht.

Natürlich haben wir nicht nur Milch getrunken, sondern wurden auch kulinarisch verwöhnt, in dem wir alle gemeinsam live gekocht haben. Ihr müsst unbedingt mal Kastanienmehl ausprobieren. Wir haben zu Brokkoli eine leckere Soße gemacht. Einfach 2 EL Butter in einer Pfanne schmelzen, 20 g Kastanienmehl mit der Butter verrühren und langsam 350 ml Milch unterrühren. Schwach köcheln lassen und servieren. So lecker. Aber dann…

Fast waren wir schon am Ende angelangt, hatten wir einfach Lust auf einen Kaffee mir aufgeschäumter Milch. Da kam dann die Weihenstephan Barista Milch ins Spiel.

Ehrlich gesagt, habe ich mit Milchschaum nie Glück. Ich beneide immer alle anderen, die einen fluffigen Schaum auf den Kaffee bekommen, der danach schreit gelöffelt zu werden. Bis jetzt!

Denn das besondere Verhältnis der Weihenstephan Barista Milch von drei Prozent Fett und 4 % Milcheiweiß lässt sich ganz flott zu einem feinporigen, cremigen und stabilen Milchschaum kreieren, der definitiv länger hält, als jeder andere Milchschaum. Perfekt für mich, denn so lässt er sich auch mal entspannt fotografieren ohne Angst zu haben, dass er jeden Moment zusammenfällt.

Die Weihenstephan Barista Milch ist und bleibt mein Highlight. Kalt lässt sie sich übrigens auch perfekt aufschäumen und wird so cremig, dass sie in meinem Mocktail ein perfekter Sahneersatz ist.

Ich könnte euch noch stundenlang über den Tag mit tollen Kollegen und leckeren Rezepten erzählen aber schaut doch mal auf dem Milch-Blog von Weihenstephan vorbei. Dort gibt es nicht nur viele spannende Themen rund um die Milch, sondern auch echten Mehrwert wie Rezept und Insights über die Milch. Auch wenn ihr etwas über die wertvollen Inhaltsstoffe der Milch herausfinden wollt oder Lust auf das Weihenstephan Milch-Sorten-Quiz habt, dann solltet ihr den Milch-Blog besuchen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.