Brioche gefüllt mit Vanillepudding

Ich liebe den Sonntag jetzt schon. Warum? Weil ich jetzt (genau jetzt) diese leckeren Brioches gefüllt mit Vanillepudding verspeisen werde.

Wenn es aus der Küche schon so lecker nach Hefe riecht, ist bei mir schon der ganze Tag gerettet. Denn dann weiß ich, dass es gleich unglaublich lecker wird. Und das wird es! Jetzt! Ich kann mir kaum etwas Besseres vorstellen als zum Frühstück diese gefüllten Brioches zu essen. Sie sind mit Vanillepudding gefüllt und buttrig und fluffig. Einfach lecker.

Brioche

 

Und keine Angst vor Hefeteig.

Für Brioches nehme ich ausschließlich frische Hefe. Wenn ich mal keine im Hause habe, dann greife ich auch mal auf Trockenhefe zurück. Aber ich finde, dass schmeckt man irgendwie. Kann aber auch Einbildung sein. Ich mag den Hefegeschmack sehr gerne und finde ihn bei Verwendung von frischer Hefe viel intensiver.

Rühre die Hefe in lauwarme (nicht in heiße) Milch, das hat sie gern. Hefeteig mag es gern so richtig durchgeknetet zu werden. So wie ich, wenn ich beim Masseur auf der Massageliege liege und denke, dass er bitte nie wieder aufhören soll. Ich wärme meinen Backofen auf 50 Grad vor, schalte ihn wieder aus und lasse den Hefeteig abgedeckt im Backofen gehen. Mag er gern. Er ist so dankbar, dass er sich direkt ausbreitet. Nach dem Gehen des Teiges den Teig nochmals durchkneten. Braucht er. Will er. Muss er.

1Brioche

Und dann haben wir ja noch den Vanillepudding. Klar kannst du das fertige Päckchen „Einrühren und fertig“ verwenden. Mittlerweile gibt es ja auch wirklich Produkte die lecker nach Vanille schmecken. Aber hast du schon mal versucht ihn selbst zu machen? Das geht schneller als du denkst und danach wirst du ihn nur noch selber herstellen wollen.

Brioche3

Brioche gefüllt mit Vanillepudding
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 12
Ingredients
  • 500g Mehl
  • 250ml Milch
  • 110g Butter, Zimmertemperatur
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Würfel Hefe (40g)
  • 1 Prise Salz
  • [b]Zutaten für den Vanillepudding (schnelle Variante) [/b]
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 500ml Milch
  • [b]Zutaten für selbstgemachten Vanillepudding[/b]
  • 500ml Milch
  • 110g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 50g Butter
  • 3 TL Speisestärke
  • Vanille aus der Mühle oder Mark 1 Vanilleschote
Instructions
  1. Mehl in eine große Schüssel geben
  2. Hefemilch zugeben und verkneten
  3. Zucker, Salz, Ei und Butter zugeben und kräftig verkneten
  4. An einen warmen Ort abgedeckt 1 Stunde gehen lassen
  5. In der Zwischenzeit den Vanillepudding herstellen
[b]Entweder nach Packungsanleitung, wenn du die schnelle Variante bevorzugst oder hier das Rezept [/b]
  1. Milch (500ml) mit 30 g Zucker unter Rühren aufkochen lassen
  2. Eigelb, restlichen Zucker mit Vanille und Speisestärke verrühren
  3. Die Eigelbmischung nun langsam in die heiße Milch geben und mit einem Schneebesen verrühren, bis eine dickliche Masse entsteht
  4. Butter zugeben und auf kleiner Flamme die Butter in der Masse schmelzen lassen
  5. Abkühlen lassen
  6. Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und eine Muffinform einfetten
  7. Hefeteig nochmals durchkneten und auf ca. 70x40cm ausrollen
  8. Abgekühlten Pudding darauf verteilen (einen Rand von 2cm lassen)
  9. Teig von der langen Seite her aufrollen und in 12 Stücke schneiden
  10. Teigstücke in die Muffinmulden geben (Schnittseite nach unten) und die Ränder der Oberseite leicht nach innen drücken, so dass der Teig oben etwas verschlossen ist
  11. Im Ofen 20 -25 Minuten goldbraun backen

 

Goodmorning

Und wer jetzt richtig Lust auf weitere Hefeglücksprodukte hat schaut mal hier vorbei

Blaubeer Frischkäse Rolls oder Rosinenschnecken oder wie wäre es mit einem Schwäbischen Hefezopf von Tinas Tausendschön oder den herrlichen Kartoffel-Hefekuchen von Herzelieb aber auch die gefüllten Buchteln mit Vanillesauce vom Zungenzirkus haben es mir angetan. Und wer diese Franzbrötchen von S-Küche probiert hat, wird sie nie wieder vergessen.

Merken

Merken

Merken

5 Kommentare
  1. Judy
    Judy says:

    Hallo! Ich musste die gleich backen! Erfreulicher Weise sind das ja alles Zutaten, die man immer da hat. Sie sind jetzt im Backofen und beduften die Wohnung. Ich habe allen Pudding auf den Teig gegeben, das wurde eine ziemlich suppige Angelegenheit. Ist das richtig so, oder hätte ich weniger Pudding nehmen müssen? Ich bin gespannt, 15 Minuten noch! Danke für das Sonntagsrezept! LG Judy

    Antworten
    • Ich machs mir einfach
      Ich machs mir einfach says:

      Hallo Judy, ich habe gerade das letzte verspeist. Bei mir war der Pudding da ich den ganz erkalten lassen hab, etwas fester. Aber du hast recht, das zusammenrollen war eine Herausforderung…die sich aber lohnt. Hoffe sehr, dass es dir schmeckt- Lieben Gruß Patrick

      Antworten
  2. tianes
    tianes says:

    Konsistenz von Teig und Pudding hat mich zwar ein wenig zum Verzweifeln gebracht – geschmeckt hat’s aber so gut, dass ich gerne wieder daran verzweifel Lg tianes

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] habe mich mal wieder an ein Rezept von “ Ich machs mir einfach […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen