Dieses einfache Rezept ist eines der schnellsten, gesündesten und farbenfrohsten Frühstücksrezepte im Glas. Wenige Zutaten und schnell gemacht. Für das Frühstück im Büro kann es auch am Abend vorher zubereitet werden.
Beitrag enthält Werbung

Kennt ihr den „Iss-eine-Kiwi-Tag“ am 24. Mai? Auch wenn bei mir fast 365 Tage im Jahr der Tag mit mindestens einer Kiwi startet, möchte ich gerne den bevorstehenden „Kiwi-Tag“ zusammen mit meinem Partner Zespri feiern. Dafür habe ich direkt zwei Frühstücksideen mit der fruchtig, süßen goldenen Kiwi aufgetischt.

Wer meinen Blog verfolgt, weiß natürlich schon, dass ich absoluter Kiwi-Fan bin. Insbesondere hat es mir die Zespri SunGold Kiwi angetan. Ich mag es eben fruchtig und süß. Die goldene Vitamin C-Bombe ist da genau richtig für mich. Klar, dass ich immer einen Vorrat im Haus habe. Auch wenn es am Morgen mal schnell gehen muss ist die Kiwi genau richtig. Schnell geschält und gegessen steckt sie voller Vitamine, Antioxidantien, Ballaststoffe, Mineralstoffe und andere essenzielle Elemente. Kaum zu glauben was alles in der Kiwi steckt. Kleine Kiwi ganz groß.

Kiwi im Glas

Dieses einfache Rezept ist eines der schnellsten, gesündesten und farbenfrohsten Frühstücksrezepte im Glas. Wenige Zutaten und schnell gemacht. Für das Frühstück im Büro kann es auch am Abend vorher zubereitet werden.

Dieses einfache Rezept ist eines der schnellsten, gesündesten und farbenfrohsten Frühstücksrezepte im Glas. Wenige Zutaten und schnell gemacht. Für das Frühstück im Büro kann es auch am Abend vorher zubereitet werden.

Kiwi im Glas

Portionen: 2 Gläser
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 1 Granatapfel Kerne ausgelöst
  • 2 Zespri SunGold Kiwis geschält und in Scheiben geschnitten
  • 1 Banane in Scheiben geschnitten
  • 100 g Früchtemüsli
  • 250 g Joghurt
  • 5 TL Chia-Samen

Anleitungen

  • Die Chia Samen für 30 Minuten in Wasser quellen lassen, dann über ein Sieb abseihen
  • In 2 Gläsern im Wechsel Müsli Joghurt, Chia, Bananen und Kiwischeiben schichten

Wusstet ihr, dass bereits 100 g SunGold Kiwi den Tagesbedarf an Vitamin C eines Erwachsenen decken? Schaut auch mal bei Zespri vorbei. Dort findet ihr ganz viele tolle Informationen über meine Lieblings-Kiwi.

Patrick Rosenthal

Wer ein richtig leckeres Knusper-Frühstück haben möchte, für den habe ich jetzt das Rezept für die Kurkuma-Kiwi Knusper-Tartelettes. Die Tartelettes lassen sich prima einen Tag vorher zubereiten, so dass du am nächsten Morgen nur noch das Topping je nach Gusto aufgeben musst.

Kiwi-Knusper-Tartelettes

Kiwi-Knusper-Tartelettes

Portionen: 6 Tartelettes á 12 cm Durchmesser

Zutaten

  • 150 g Mandeln
  • 150 g Haselnüsse
  • 300 g kernige Haferflocken
  • 120 g Honig
  • 140 g Kokosöl
  • 600 g griechischer Joghurt
  • 2 TL Kurkuma gemahlen
  • 2 TL Zucker
  • 3 Zespri SunGold Kiwis in Scheiben geschnitten
  • Nüsse oder Kerne nach Wahl

Anleitungen

  • Mandeln, Haselnüsse, Haferflocken zusammen mit dem Honig und Kokosöl in eine Küchenmaschine geben und alles zermahlen
  • Backofen auf Ober-Unterhitze 180 Grad vorheizen und die Tarteformen etwas einfetten
  • Mandel-Nussmischung in die Förmchen geben und feste andrücken
  • Im Backofen ca. 10 Minuten goldbraun backen, herausholen und vollständig abkühlen lassen
  • Joghurt zusammen mit den 2 TL Kurkuma und dem Zucker verrühren
  • Du kannst auch gerne etwas mehr Kurkuma nehmen, so dass der Joghurt passend zur Kiwi schön sonnengelb wird
  • Joghurt auf die Tartelettes geben und mit den Kiwi-Scheiben und Nüssen toppen

Pssst…

Und da bald der „Iss-eine-Kiwi-Tag“ vor der Tür steht, habe ich am 24.Mai noch eine Überraschung für Euch. In den Instagram Storys verlose ich 3 auslaufsichere Snack-Becher aus Porzellan inkl. Besteckset von Zespri.

1 Kommentar
  1. suse sagte:

    Hi Patrick, sehr leckere Tartelettes!
    Zwar habe ich heute schon eine Kiwi versmoothiet, kich kann jedoch deine angekündigte Instagram-Story nicht finden.. Liegt es an mir? (bin Instagram-Neuling)

    Danke,

    Suse

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.