Rhabarber im Cupcake, auf dem Cupcake und in der Buttercreme. Mehr geht nicht.

Saftiger Rhabarber-Genuss. Greift zu, ich schmeiß ne Runde…

 

Gestern war bei mir absolutes Chaos angesagt. Meine Freundin Tina hatte die tolle Idee einfach weiße Mullwindeln einzufärben, damit man immer etwas Dekoration für die Fotos in allen gewünschten Farben hat, da Geschirrtücher meist nicht genau das Muster oder die Farbe haben, die man will. Okay….am Samstag kamen sie dann bei mir an. Der Postbote klingelte und überreichte mir 50 Mullwindeln und eine Menge Stofffarbe. Da ich nicht stundenlang in der Waschmaschine färben wollte, habe ich mich für das Färben in Schüsseln entschieden. Schnell standen 6 große Schüsseln in meiner Küche in der ich die Farbe anrührte und meine Mullwindeln eintauchte.

Eine Stunde lang wollten sie gerührt werden, damit sich die Farbe schön verteilt. Den Warnhinweis, dass ich Gummihandschuhe tragen sollte, habe ich überlesen. Das nächste Problem war, dass ich nicht wusste wohin mit den klatschnassen, frisch gefärbten Tüchern um die nächsten zu Färben. Ich lief zwischen Waschbecken, Badewanne und Gäste-Waschbecken hin und her um den größten Farbüberschuss auszuwaschen, denn die Herausforderung war alle Tücher heile bis in den Keller zu bringen um sie dort nacheinander durchzuwaschen. Wer mich kennt weiß dass das nicht gut gehen kann. Die Treppenstufen (tropfen tun die Dinger nämlich wie Sau) waren bunt wie eine Frühlingswiese, die Waschbecken und Badewanne sahen aus, als hätte ein Einhorn drin gebadet. Und von meinen Händen möchte ich gar nicht erst sprechen. Ich saß quasi in den Trümmern in der ersten Etage meines Hauses fest. Und was hab ich dann gemacht? Klar, ich hab erst einmal Cupcakes gebacken. Und direkt 2-3 verspeist, einen Kaffee dazu und Ruhe! Okay, irgendwann habe ich angefangen das Chaos zu beseitigen. Irgendwann….

 

 

 

Saftige Rhabarber Cupcakes
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 200 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter Zimmertemperatur
  • 2 Eier
  • 125 g saure Sahne
  • 100 g Rhabarber geputzt und kein geschnitten
Für das Topping
  • 100 g Rhabarber geputzt und klein geschnitten
  • 100 ml Wasser
  • 4 TL Zucker
  • 200 g Butter Zimmertemperatur
  • 250 g Puderzucker
  • 200 g Mascarpone
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen
  2. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermengen
  3. Butter, Eier, saure Sahne zugeben und verrühren
  4. Rhabarber unterheben
  5. Teig auf die Muffinförmchen verteilen und im Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen, abkühlen lassen
  6. Für das Topping Rhabarber mit Wasser und Zucker in einen Topf geben und 5 Minuten köcheln lassen
  7. Über ein Sieb abseihen, Rhabarber zur Seite stellen und die Flüssigkeit nochmals 5 Minuten einkochen lassen
  8. Butter, Puderzucker und Mascarpone in eine Schüssel geben und verrühren, Rhabarbersirup langsam zugießen und verrühren (nur so viel wie nötig, damit die Buttercreme fest bleibt)
  9. Masse in eine Spritztülle geben und einen Kreis auf die Cupcakes spritzen
  10. In der Mitte die Rhabarberstücke verteilen
  11. Wenn Du noch Sirup übrig hast, restlichen Sirup über die Cupcakes verteilen

 

 

Das Rezept ist inspiriert von Linda Lomelinos Cupcakes mit Rhabarber und Ingwer. Danke Linda.

 

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.