Beitrag enthält Werbung

Applaus, Applaus… für den großartigen Blumenkohl bitte. Er hat einen würdigen Beifall wirklich verdient, denn er hat sich wirklich alle Mühe gegeben, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Sein Geheimnis: würzige Harissa und leckere Butter von Weihenstephan.

Mein Partner Weihenstephan verwendet für seine Butter frischen Rahm. Das schmeckt man auch. Daher (wie meine Mutter schon immer sagte) kommt nur „richtige“ Butter bei uns auf dem Tisch. Und zum Kochen und Backen sowieso, denn der buttrige Geschmack entscheidet am Ende, ob das Publikum applaudiert. Und heute wurde von allen Seiten applaudiert, denn der Blumenkohl war so schön weich und buttrig, dass er restlos aufgegessen wurde (und das ist bei Gemüse hier leider nicht immer der Fall). Ich sage es ja immer: „mit der richtigen Butter schmeckt es einfach viel Besser.“ Immerhin stecken ca. 5 Liter frische Milch in einer 250g Packung Butter.

 

 

 

Auch wenn der Blumenkohl der Star auf dem Tisch heute ist, sind die Nebendarsteller „Polenta“ und „Kräuter-Chutney“ auch nicht zu verachten. Und wie das auch bei einem guten Kinofilm der Fall ist, ist das harmonische Zusammenspiel der Weg zum Erfolg.

Und hier passt einfach alles zusammen.

Schaut selbst:

 

Gerösteter Blumenkohl mit Polenta und Kräuter-Chutney
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
Für den gerösteten Blumenkohl
  • 1 großer Blumenkohl
  • 100 g Butter (zum Beispiel von Weihenstephan, geschmolzen)
  • 2 TL Wasser
  • 1 TL Curry
  • 2 TL Harissa-Paste
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
Für die Polenta
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Polenta
  • 2 TL Butter (zum Beispiel von Weihenstephan)
  • 50 g Käse gerieben (zum Beispiel Parmesan oder Bergkäse)
Für die braune Butter
  • 50 g Butter (zum Beispiel von Weihenstephan)
Für das Kräuter-Chutney
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • 1 cm Ingwer
  • Saft 1 Zitrone
  • Pfeffer
  • Salz
  • 2 TL Ahornsirup
  • 2 TL Butter zum Beispiel von Weihenstephan
Anleitungen
Anleitung Blumenkohl
  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech zu 2/3 mit Wasser befüllen und auf dem Boden des Backofens setzen.
  2. Blumenkohl waschen und trocken tupfen, Stiele und Blätter entfernen (Nicht allzu viel vom mittleren Strunk entfernen, so dass der Blumenkohl beim backen noch ganz bleibt)
  3. Blumenkohl in eine ofenfeste Pfanne oder Springform geben
  4. Curry, Harissa, Wasser, Salz und Ahornsirup mit der geschmolzenen Butter verrühren
  5. Blumenkohl mit der Buttermasse einpinseln und im Backofen 30-35 Minuten backen
  6. Alle 10 Minuten den Blumenkohl neu einpinseln
  7. Am besten schmeckt mir der geröstete Blumenkohl mit etwas brauner Butter und Kräuter-Chutney.
  8. Für das Kräuter-Chutney einfach alles Zutaten zusammen pürieren.
Anleitung Polenta mit brauner Butter
  1. Für die Polenta 500ml Gemüsebrühe zum Kochen bringen
  2. Polenta nach und nach einrühren, Hitze herunterdrehen und Polenta im geschlossenem Topf 10 Minuten garen
  3. Zwischendurch umrühren, Butter unterrühren und mit 50g geriebenen Käse bestreuen
  4. Für die braune Butter die Butter in einen kleinen Topf erhitzen bis diese goldbraun wird und leicht nussig riecht
  5. Butter über ein Sieb abseihen und über die Polenta und/oder Blumenkohl geben

 

 

gerösteter Blumenkohl

 

 

 

 

 

Und wenn Du jetzt noch Lust hast, weitere buttrige Rezepte auszuprobieren, dann schau mal hier auf der Weihenstephan-Seite nach. Ich „arbeite“ mich gerade durch die Rubrik „Desserts“.

 

In diesem Sinne: Vielen Dank an meinen Partner Weihenstephan, der fast täglich 60.000 Stück frische Butter produziert.

 

 

Blumenkohl

 

 

 

„Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.

Es kann auch etwas Butter sein.“

-Ulrich Erckenbrecht , Schriftsteller und Aphoristiker-

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.