Joghurt-Apfel-Kuchen

Ich hänge schon mittendrin. In der Apfelsaison. Und dieser Kuchen ist unkompliziert, leicht zusammen gerührt und so lecker! Jeder Bissen wird mit Joghurt und Schmand, Äpfeln und Mandeln überzogen. Dazu frische Sahne. Für den Nachmittag, Mittag und für Zwischendurch

Ich hänge schon mittendrin. In der Apfelsaison. Und dieser Kuchen ist unkompliziert, leicht zusammen gerührt und so lecker! Jeder Bissen wird mit Joghurt und Schmand, Äpfeln und Mandeln überzogen. Dazu frische Sahne. Für den Nachmittag, Mittag und für Zwischendurch.

Ich hänge schon mittendrin. In der Apfelsaison. Und dieser Kuchen ist unkompliziert, leicht zusammen gerührt und so lecker! Jeder Bissen wird mit Joghurt und Schmand, Äpfeln und Mandeln überzogen. Dazu frische Sahne. Für den Nachmittag, Mittag und für Zwischendurch

Joghurt-Apfel-Kuchen

Portionen: 1 Springform 26 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 150 g Joghurt
  • 200 g Schmand
  • 180 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 280 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Pck. Backpulver
  • 4 Äpfel
  • Saft ½ Zitrone
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen, die Springform einfetten.
  • Äpfel schälen, entkernen, in Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft vermengen.
  • Mehl und Backpulver vermengen.
  • Joghurt, Schmand, Zucker und Mandeln verrühren.
  • Mehlmischung und Eier nach und nach unterrühren.
  • 2/3 der Apfelscheiben unter den Teig rühren.
  • Teig in die Form geben und 10 Minuten backen.
  • Restliche Apfelscheiben auf den Kuchen verteilen und 40-50 Minuten weiterbacken.
  • Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung