Ich weiß noch wie enttäuscht ich war, als ich das erste Mal ein Dessert mit natürlichem Waldmeister bei Freunden gegessen habe. Ich war bis dahin nur den chemischen Waldmeistergeschmack von Wackelpudding, Sirup und Co. gewöhnt. Mittlerweile liebe ich den natürlichen, süßen Geschmack von Waldmeister sehr und kann nicht einmal beschreiben, nach was er eigentlich schmeckt. Ist auch egal, lecker muss es sein. Aber ich hab auch munklen gehört, dass Waldmeister sehr betörend sein soll. Dieses Jahr wächst der Waldmeister bei uns im Wintergarten und ich musste mich erst einmal informieren, wie der gute Herr Meister gerne wohnen und geerntet werden will. Viel wichtiger war aber, wie er zubereitet werden muss. Gepflückt verwelkt Waldmeister ziemlich schnell, was dem Geschmack zu Gute kommt, denn erst angewelkt verströmt er seinen leckeren Duft. Verrückt.

Ich weiß noch wie enttäuscht ich war, als ich das erste Mal ein Dessert mit natürlichem Waldmeister bei Freunden gegessen habe. Ich war bis dahin nur den chemischen Waldmeistergeschmack von Wackelpudding, Sirup und Co. gewöhnt. Mittlerweile liebe ich den natürlichen, süßen Geschmack von Waldmeister sehr und kann nicht einmal beschreiben, nach was er eigentlich schmeckt. Ist auch egal, lecker muss es sein. Aber ich hab auch munklen gehört, dass Waldmeister sehr betörend sein soll.

Dieses Jahr wächst der Waldmeister bei uns im Wintergarten und ich musste mich erst einmal informieren, wie der gute Herr Meister gerne wohnen und geerntet werden will. Viel wichtiger war aber, wie er zubereitet werden muss. Gepflückt verwelkt Waldmeister ziemlich schnell, was dem Geschmack zu Gute kommt, denn erst angewelkt verströmt er seinen leckeren Duft. Verrückt.

Ich weiß noch wie enttäuscht ich war, als ich das erste Mal ein Dessert mit natürlichem Waldmeister bei Freunden gegessen habe. Ich war bis dahin nur den chemischen Waldmeistergeschmack von Wackelpudding, Sirup und Co. gewöhnt. Mittlerweile liebe ich den natürlichen, süßen Geschmack von Waldmeister sehr und kann nicht einmal beschreiben, nach was er eigentlich schmeckt. Ist auch egal, lecker muss es sein. Aber ich hab auch munklen gehört, dass Waldmeister sehr betörend sein soll.    Dieses Jahr wächst der Waldmeister bei uns im Wintergarten und ich musste mich erst einmal informieren, wie der gute Herr Meister gerne wohnen und geerntet werden will. Viel wichtiger war aber, wie er zubereitet werden muss. Gepflückt verwelkt Waldmeister ziemlich schnell, was dem Geschmack zu Gute kommt, denn erst angewelkt verströmt er seinen leckeren Duft. Verrückt.

Waldmeister Panna cotta

Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 2 Bund Waldmeister ca. 50 g
  • 5 Blatt Gealtine
  • 500 ml Sahne
  • 100 g Zucker
  • 100 ml Vollmilch
  • Mark 1 Vanilleschote

Anleitungen

  • Waldmeister ca. 2 Stunden anwelken lassen.
  • Sahne, Vanille und Zucker in einen Topf geben und 10 Minuten unter Rühren etwas einköcheln lassen
  • Etwas abkühlen lassen und die Waldmeister-Blätter in die Sahne geben und 30 Minuten ziehen lassen, danach Sahne durch ein Sieb abgießen
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen, Milch erwärmen, Gelatine ausdrücken und unter die Milch rühren, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat
  • Gelatine-Milchmischung unter die Sahnemischung rühren
  • Masse in Förmchen füllen und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen

TIPP: Wer es etwas „grüner“ mag, der rührt 1-2 Tropfen grüne Lebensmittelfarbe unter die Sahnemischung.

Die schönen Förmchen habe ich bei Amazon bestellt.  Klick HIER! (Der Link ist ein Partnerlink. Wenn du darüber einkaufst, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Du bezahlst in diesem Fall aber selbstverständlich nicht mehr.)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.