Ich bin eigentlich nicht so der Dinkel-Typ aber es gibt Kombinationen, die durchaus lecker sind. Ein frischer Hefeteig mit Apfelwürfeln und Apfelkraut zum Beispiel. Da lege ich mir gerne noch ein paar Scheibchen für das anstehende Wochenende zurück.

Ich bin eigentlich nicht so der Dinkel-Typ aber es gibt Kombinationen, die durchaus lecker sind. Ein frischer Hefeteig mit Apfelwürfeln und Apfelkraut zum Beispiel.

Da lege ich mir gerne noch ein paar Scheibchen für das anstehende Wochenende zurück.

Ich bin eigentlich nicht so der Dinkel-Typ aber es gibt Kombinationen, die durchaus lecker sind. Ein frischer Hefeteig mit Apfelwürfeln und Apfelkraut zum Beispiel. Da lege ich mir gerne noch ein paar Scheibchen für das anstehende Wochenende zurück.

Dinkel- Apfel Babka

Portionen: 1 Kastenform ca. 11 x 25 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 175 ml Milch
  • ½ Würfel Hefe
  • 500 g Dinkelmehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150 g Butter Zimmertemperatur
  • 750 g Äpfel geschält und gewürfelt
  • 5 EL Zitronensaft
  • 200 g Apfelkraut
  • 100 g Puderzucker

Anleitungen

  • Milch lauwarm erwärmen, Hefe darin auflösen
  • Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Eier, Butter zur Hefemilch geben und verkneten
  • An einen warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen
  • Apfelwürfel mit 3 EL Zitronensaft vermengen
  • Teig zu einem Rechteck ca. 45 x 55 cm ausrollen
  • Apfelkraut durchrühren und auf den Teig verteilen
  • Apfelwürfel darauf verteilen und von der langen Seite her aufrollen
  • Teigrolle zu einem Ring zusammenlegen und 3 mal in sich verdrehen und in die Kastenform legen und 30 Minuten gehen lassen
  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und Babka 60 Minuten goldbraun backen, in der Form auskühlen lassen
  • Puderzucker mit dem restlichen Zitronensaft verrühren und auf der Babka verteilen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung