Das ist nicht das erste Apfel-Tiramisu, das ich gemacht habe, aber garantiert das Leckerste. Karamellisierte Apfelwürfel, Zimt-Apfel-Mascarpone Creme und Apfelchips. Boah!

Das ist nicht das erste Apfel-Tiramisu, das ich gemacht habe, aber garantiert das Leckerste.

Karamellisierte Apfelwürfel, Zimt-Apfel-Mascarpone Creme und Apfelchips.

Boah!

Das ist nicht das erste Apfel-Tiramisu, das ich gemacht habe, aber garantiert das Leckerste.  Karamellisierte Apfelwürfel, Zimt-Apfel-Mascarpone Creme und Apfelchips. Boah!
Das ist nicht das erste Apfel-Tiramisu, das ich gemacht habe, aber garantiert das Leckerste. Karamellisierte Apfelwürfel, Zimt-Apfel-Mascarpone Creme und Apfelchips. Boah!
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Das beste Apfeltiramisu

Portionen: 1 Auflaufform
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 200 g Löffelbiskuit
  • 750 g Mascarpone
  • 200 g Sahne
  • 250 g Apfelmus
  • Zimt
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 ml Apfelsaft
  • 500 g Äpfel geschält, entkernt und gewürfelt
  • 50 g Apfelchips

Anleitungen

  • 20 g Zucker mit 3 EL Wasser in einen Topf verrühren und erhitzen
  • Sobald das Wasser vollständig verdampft ist und der Zucker karamellisiert, die Apfelwürfel hineingeben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze in 6-8 Minuten köcheln lassen
  • Äpfel anschließend in eine Schüssel geben und auskühlen lassen
  • 500 g Mascarpone mit ½ TL Zimt und dem restlichen Zucker gut verrühren, Apfelmus unterrühren
  • Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und die restliche Mascarpone unterrühren
  • Die Hälfte der Löffelbiskuit kurz in den Apfelsaft tauchen und in einer Auflaufform verteilen
  • Hälfte der Mascarponemasse darauf verteilen und glatt streichen
  • Die Hälfte der Apfelwürfel darauf verteilen
  • Restliche Löffelbiskuit kurz in den Apfelsaft tauchen und als zweite Lage auf die Apfelwürfel verteilen, gefolgt von der restlichen Mascarponemasse und den Apfelwürfeln, alles glatt streichen
  • Sahne-Mascarponemischung in einen Spritzbeutel füllen und auf das Tiramisu spritzen
  • Mit Apfelchips belegen und mit Zimt bestreuen
1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung