Auch wenn die Medien bereits gestern darüber berichteten, waren Philip Frederick und ich heute morgen doch verwundert, als wir kurzerhand im Schnee versanken. Während ich knöcheltief in meinen „Hausschläppchen“ ( „so viel Schnee wird schon nicht liegen“) im Schnee stand, war Philip Frederick fast ganz verschwunden. Er lag auch schneller wieder im Bett als ich gucken konnte. Hundeleben. An solchen Tagen bleibe ich daheim (ich bin mir auch nicht sicher, ob mein Smart es schaffen würde, gegen den Schnee anzukämpfen) und freue mich über den Kuchen, den ich gestern gebacken habe. Menschenleben. So schlecht ist es nicht.

Auch wenn die Medien bereits gestern darüber berichteten, waren Philip Frederick und ich heute morgen doch verwundert, als wir kurzerhand im Schnee versanken. Während ich knöcheltief in meinen „Hausschläppchen“ ( „so viel Schnee wird schon nicht liegen“) im Schnee stand, war Philip Frederick fast ganz verschwunden. Er lag auch schneller wieder im Bett als ich gucken konnte. Hundeleben. An solchen Tagen bleibe ich daheim (ich bin mir auch nicht sicher, ob mein Smart es schaffen würde, gegen den Schnee anzukämpfen) und freue mich über den Kuchen, den ich gestern gebacken habe. Menschenleben. So schlecht ist es nicht.

Auch wenn die Medien bereits gestern darüber berichteten, waren Philip Frederick und ich heute morgen doch verwundert, als wir kurzerhand im Schnee versanken. Während ich knöcheltief in meinen „Hausschläppchen“ ( „so viel Schnee wird schon nicht liegen“) im Schnee stand, war Philip Frederick fast ganz verschwunden. Er lag auch schneller wieder im Bett als ich gucken konnte. Hundeleben. An solchen Tagen bleibe ich daheim (ich bin mir auch nicht sicher, ob mein Smart es schaffen würde, gegen den Schnee anzukämpfen) und freue mich über den Kuchen, den ich gestern gebacken habe. Menschenleben. So schlecht ist es nicht.
Auch wenn die Medien bereits gestern darüber berichteten, waren Philip Frederick und ich heute morgen doch verwundert, als wir kurzerhand im Schnee versanken. Während ich knöcheltief in meinen „Hausschläppchen“ ( „so viel Schnee wird schon nicht liegen“) im Schnee stand, war Philip Frederick fast ganz verschwunden. Er lag auch schneller wieder im Bett als ich gucken konnte. Hundeleben. An solchen Tagen bleibe ich daheim (ich bin mir auch nicht sicher, ob mein Smart es schaffen würde, gegen den Schnee anzukämpfen) und freue mich über den Kuchen, den ich gestern gebacken habe. Menschenleben. So schlecht ist es nicht.
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Apfel-Blaubeer Wähe mit Marzipan

Portionen: 1 Backblech oder Springform ca. 40 x 30 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 625 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 250 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 30 g Butter Zimmertemperatur
  • 200 g Marzipan geraspelt
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 3 Eigelb
  • 1,5 kg Äpfel geschält und in Würfel geschnitten
  • 4 EL Zitronensaft
  • 250 g Blaubeeren
  • 50 g Mandelblättchen
  • 5 EL Aprikosenkonfitüre

Anleitungen

  • 125 ml Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen
  • Mehl und 40 g Zucker zugeben und verrühren
  • Ei und Butter zugeben und 10 Minuten zu einem Teig verkneten
  • Teig abgedeckt an einen warmen Ort 30 Minuten gehen lassen
  • Backblech einfetten und mit Mehl bestäuben
  • Teig nochmals durchkneten, ausrollen und auf das Blech geben, dabei einen kleinen Rand formen
  • Backofen auf Ober-Unterhitze 180 Grad vorheizen
  • Puddingpulver mit 20 g Zucker, Eigelbe und der restlichen Milch verquirlen und unter Rühren erhitzen, bis die Masse eindickt
  • Marzipan unterrühren
  • Pudding auf den Teig geben
  • Apfelwürfel mit dem Zitronensaft vermengen und auf den Pudding geben
  • Blaubeeren darauf verteilen
  • Im Ofen 25 Minuten backen
  • In der Zwischenzeit die Mandelblättchen leicht anrösten
  • Kuchen herausnehmen und mit Aprikosenkonfitüre einpinseln, Mandelblättchen darauf verteilen
1 Kommentar
  1. Sonja sagte:

    Hallo Patrick,
    Ich habe heute deine Apfel-Blaubeer-Wähe gebacken und habe da eine Frage. Einen ganzen Würfel Hefe auf 250gr.
    Mehl finde ich doch etwas viel.Ich habe es mit einem halben Würfel probiert und es hat super funktioniert.
    Auch etwas Salz würde dem Teig guttun.Die Blaubeeren und der Apfel sind eine super Kombi.
    Danke für deine tollen Rezepte. Von deinen liebevollen und stimmigen Bilder gar nicht zu sprechen
    Lieben Gruss und blieb Xsund . Sonja5 stars

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.