Ein normaler Kastenkuchen? Aber nein! Ein feuchter Vanillekuchen, säuerliche Äpfel mit ganz viel Zimt und Zucker und eine süße Puderzuckerglasur. Ein richtig guter Kuchen, der wie ein warmer Apfelkrapfen schmeckt.

Ein normaler Kastenkuchen? Aber nein! Ein feuchter Vanillekuchen, säuerliche Äpfel mit ganz viel Zimt und Zucker und eine süße Puderzuckerglasur. Ein richtig guter Kuchen, der wie ein warmer Apfelkrapfen schmeckt.

Ein normaler Kastenkuchen? Aber nein! Ein feuchter Vanillekuchen, säuerliche Äpfel mit ganz viel Zimt und Zucker und eine süße Puderzuckerglasur. Ein richtig guter Kuchen, der wie ein warmer Apfelkrapfen schmeckt.

Apfelkrapfen-Kuchen

Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

Zimtzucker

  • 70 g hellbrauner Zucker
  • 2 TL gemahlener Zimt

Kuchen

  • 150 g Zucker
  • 115 g Butter Zimmertemperatur
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 220 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 110 g Buttermilch

Äpfel

  • 3 EL Zucker
  • 1,5 TL gemahlener Zimt
  • 250 g Äpfel geschält und gewürfelt

Glasur

  • 80 g Puderzucker
  • 2 TL Sahne oder Milch

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und eine Kastenform ca. 10 x 25 cm einfetten
  • Für den Zimtzucker Zucker und Zimt vermengen und zur Seite stellen
  • Für den Kuchen Zucker und Butter schaumig schlagen, Vanille einrühren, danach die Eier einzeln unterschlagen
  • Mehl, Backpulver und Salz vermengen und unter die Buttermischung rühren
  • Buttermilch unterrühren
  • Apfelwürfel mit dem Zimt und dem Zucker vermengen und die Äpfel darin vermengen, bis sie mit dem Zimtzucker überzogen sind
  • Hälfte des Teigs in die Kastenform geben, die Apfelwürfel darauf verteilen und vorsichtig in den Teig drücken
  • Vorbereiteten Zimtzucker darauf verteilen und den restlichen Kuchenteig darauf verteilen
  • Alles mit einer Gabel etwas vermengen und im Ofen 60 – 65 Minuten backen
  • Puderzucker und Sahne zu einer Glasur verrühren und auf den noch warmen Kuchen geben
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung