Am Freitag darf es etwas zum Wohlfühlen sein, bevor es morgen mit Kuchen weitergehen wird. Ein leckerer Dip aus geröstetem Kürbis mit Tahini und gerösteten Kichererbsen. Ich mag ihn am liebsten noch etwas lauwarm mit frischem Brot. Und was mach ich mit dem Rest? Den hebe ich mir am nächsten Tag unter ein paar frisch gekochten Nudeln.

Am Freitag darf es etwas zum Wohlfühlen sein, bevor es morgen mit Kuchen weitergehen wird. Ein leckerer Dip aus geröstetem Kürbis mit Tahini und gerösteten Kichererbsen. Ich mag ihn am liebsten noch etwas lauwarm mit frischem Brot. Und was mach ich mit dem Rest?

Den hebe ich mir am nächsten Tag unter ein paar frisch gekochten Nudeln.

Am Freitag darf es etwas zum Wohlfühlen sein, bevor es morgen mit Kuchen weitergehen wird. Ein leckerer Dip aus geröstetem Kürbis mit Tahini und gerösteten Kichererbsen. Ich mag ihn am liebsten noch etwas lauwarm mit frischem Brot. Und was mach ich mit dem Rest? Den hebe ich mir am nächsten Tag unter ein paar frisch gekochten Nudeln.

Dip aus geröstetem Kürbis und Tahini

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • ½ Hokkaido Kürbis gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen gehackt
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 EL Tahini
  • 1 Zitrone
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • ½ TL gemahlener Koriander
  • ½ TL gemahlenes Paprikapulver
  • 1 Dose Kichererbsen 425 g
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 2 TL Zucker
  • 2 EL Balsamico Essig

Anleitungen

  • Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  • 2/3 der Knoblauchzehen mit den Kürbiswürfeln und 2 EL Öl vermengen, auf ein Backblech legen und im Ofen 20 Minuten rösten, dann auskühlen lassen
  • Zitronenschale abreiben und Saft auspressen
  • Kürbismasse zusammen mit dem Tahini pürieren
  • Je nach gewünschter Konsistenz den Zitronensaft und das Öl (2-3 EL)untermixen und mit ½ TL Kreuzkümmel, dem Koriander, Paprika, Salz und Pfeffer würzen
  • 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten
  • Kichererbsen abtropfen, zugeben, unterrühren und goldbraun braten, mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen, dann mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen und mit Essig ablöschen
  • Kichererbsen-Zwiebelmischung auf den Dip geben und servieren
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung