Langsam hat man sich wieder nach den ganzen Feiertagen an die „Normalität“ gewöhnt und schon steht wieder ein freies Wochenende vor der Tür.

Und da gibt es ein Vanille-Buttermilch Dessert, ganz ohne weißen Zucker. Das mit dem „ganz ohne weißen Zucker“ war nicht beabsichtigt, klingt aber ziemlich gesund.

 

 

Buttermilch Dessert

 

 

Himbeer-Buttermilch Creme Dessert
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 3 Zitronen
  • 500 ml Buttermilch
  • 2 EL Speisestärke
  • 6 Eigelb
  • 100 ml Orangensaft
  • 1 EL Honig
  • 50 g Pistazienkerne
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 5 EL Ahornsirup
  • 500 Himbeeren TK
Anleitungen
  1. Zitronen heiß abwaschen und die Schale fein reiben
  2. Saft auspressen
  3. Buttermilch zusammen mit 2/3 des Zitronensaftes, Zitronenschale und Vanillemark in einen Topf geben und erhitzen
  4. 1 EL Speisestärke mit 1 EL Wasser verrühren, unter die Buttermilchmischung rühren und 5 Minuten köcheln lassen
  5. Vollständig im Kühlschrank abkühlen lassen
  6. 4 Eigelbe zusammen mit 3 EL Ahornsirup mindestens 5 Minuten mit dem elektrischen Handrührgerät cremig aufschlagen
  7. Buttermilchmasse portionsweise zugeben und unterrühren
  8. Kalt stellen
  9. Himbeeren zusammen mit Orangensaft und restlichen Zitronensaft in einen Topf geben, erhitzen und pürieren
  10. 2 Eigelbe, Honig und restlichen Ahornsirup cremig rühren
  11. Himbeermasse durch ein Sieb in die Eiermasse gießen und unterrühren
  12. Alles zusammen in einen Topf geben und erhitzen
  13. Restliche Speisestärke mit 1 EL Wasser verrühren, zur Himbeermasse geben und unter Rühren 3 Minuten köcheln lassen
  14. In eine Schüssel füllen und im Kühlschrank abkühlen lassen
  15. Beide Dessertcremes aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals glattrühren und abwechselnd auf 4 Gläser verteilt schichten
  16. Pistazien grob hacken und darüber streuen
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.