Beitrag enthält Werbung

Habt Ihr schon die neuste Cocktail-Kreation von PIPER-HEIDSIECK probiert? Nein? Dann wird es höchste Zeit. Der Sacré Sauvage ist jetzt schon auf dem Weg ein Klassiker zu werden. Aber damit nicht genug! Ich habe es mir nicht nehmen lassen 2 neue Sommer-Cocktails mit dem PIPER-HEIDSIECK Champagner Rosé Sauvage zu kreieren. Grund genug die Gläser zu heben: Prost auf den Sommer, mit all seinen leckeren Cocktails, lauen Sommerabenden und Zeit zum Genießen.

Aber von vorne: Ich bin ein großer Champagner-Liebhaber. Für mich ist ein Glas Champagner schon immer etwas ganz Besonderes gewesen. Eine kleine Auszeit nur für mich, ein schöner Moment den man gerne mit Freunden teilt oder aber auch eine feinperlige Geschmacksexplosion. Seit einiger Zeit aber auch ein erfrischender Sommerdrink. Normalerweise trinke ich Champagner pur. Der Geschmack des Champagners ist einfach zu gut um ihn zu vermischen. Bisher. PIPER-HEIDSIECK hat das bei mir im letzten Jahr geändert. Als ich den ersten Champagner-Cocktail „Sacré Sauvage“ in einer hippen Strandbar getrunken habe war es um mich geschehen. Champagner, Likör, Orangenaromen und frische Früchte haben mich überzeugt, als gehörten diese Komponenten schon immer zusammen. Eisgekühlt mit Eiswürfeln ein absoluter Sommer-Hochgenuss. Und allein diese Farbe: Herrlich! Ich wurde neugierig. Als PIPER-HEIDSICK mich fragte ob ich nicht Lust hätte einen neuen Champagner Sommer-Cocktail zu kreieren, war ich natürlich sofort dabei. Ich wollte etwas schaffen, was den Champagnergeschmack nicht unterdrückt, eine leichte feine Note entstehen lassen und den Sommer im Glas einfangen. Ein „must drink“ für den Sommer. Und schon war ich im Einsatz. Und da es mir so einen Spaß gemacht hat, wurden es direkt zwei neue Cocktails. Ich konnte einfach nicht anders.

 

Aber erst einmal hier das Rezept für den Sommer-Klassiker

 

 

 

Sacré Sauvage
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • Eiswürfel
  • 2 Spritzer Orangenbitter
  • 2 cl. Orangenlikör / Triple Sec
  • 10/12 cl. PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage
  • Pampelmusenzeste oder Pink Grapefruit
  • Brombeeren oder Blaubeeren zum Garnieren
Anleitungen
  1. Eiswürfel in ein Glas geben
  2. Orangenbitter und Orangenlikör hinzugeben und mit PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage auffüllen
  3. Pampelmusenzeste leicht pressen, damit sich die ätherischen Aromen verteilen und als
  4. Verzierung zusammen mit Brombeeren oder Blaubeeren in den Cocktail geben.

 

 

 

 

 

 

 

Also, ich kann Euch sagen, dass es gar nicht so einfach ist etwas Neues zu kreieren. Ich bin erst einmal mit dem Rad durch die Gegend gefahren und hab mir die blühenden Obstbäume und Felder angeschaut. Als ich in einem großen Kamillenfeld stand war mir klar: Die Kamille darf mit. Ich pflückte Berge von frischer Kamille. Wer jemals auf einem Kamillenfeld stand, kann nachvollziehen wie unglaublich toll dieser Duft ist. Kamille und Limette. Zusammen unschlagbar. Also wurde direkt experimentiert.

Und hier ist er. Der „tadaaa“ Camomille Sauvage (ein toller Name musste auch her)

 

 

 

Camomille Sauvage
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • Eiswürfel
  • 2 Spritzer Limettensaft
  • 20 ml 2 cl. Kamillen Infusion
  • 100 ml 10cl. PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage
  • 2 Limettenscheiben zum Garnieren
Kamillen Infusion
  • Zutaten für250ml
  • 250 ml Wasser
  • 5 g frische Kamillenblüten wahlweise getrocknete Kamillenblüten
Anleitungen
Für die Kamillen-Infusion
  1. Wasser kochen lassen, vom Herd nehmen und Kamillenblüten für 10 Minuten zugeben und ziehen lassen. Abseihen und kühl stellen.
  2. Eiswürfel in ein Glas geben
  3. Limettensaft und Kamillen Infusion hinzugeben und mit PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage auffüllen
  4. Limettenscheiben leicht andrücken und als Verzierung in den Cocktail geben

 

 

 

Und da ich so im Rausch war etwas Neues zu entdecken und zu probieren, wurde direkt ein zweiter Cocktail gemixt. Als Inspiration diente der große Kirschbaum im Dorf, vollgepackt mit Sauerkirschen. Dieses Jahr war die Ernte unglaublich gut so dass einige Kilos an Kirschen mit in meine Küche wanderten. Und was passt besonders gut zu den Kirschen? Minze, viel frische Minze. Ich konnte es gar nicht erwarten.

 

 

 

 

Cherry me
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • Eiswürfel
  • 20 ml 2cl Gin
  • 20 ml 2 cl. Kirschsaft
  • 100 ml 10cl. PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage
  • 1 Minzezweig zum Garnieren
Anleitungen
  1. Eiswürfel in ein Glas geben
  2. Gin und Kirschsaft hinzugeben und mit PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage auffüllen
  3. Minze waschen und als Verzierung in den Cocktail geben

 

 

Du kannst Deinen eigenen Kirschsaft herstellen oder natürlich auch fertig kaufen. Wenn Du fleißig geerntet hast dann mach ihn Dir selbst. Das ist ganz einfach:

Kirschsaft

1.5 Kilo Kirschen

150g Zucker

Kirschen in einen Topf mit Wasser bedecken und 10 Minuten köcheln lassen. Topfinhalt durch ein Tuch abseihen und abtropfen lassen.

Den aufgefangenen Kirschsaft nochmals in den Topf geben und aufkochen lassen. Zucker zugeben und gut verrühren. Der Kirschsaft kann perfekt in sterile Gläser gefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Hey, aber nicht vergessen: Der Champagner von Piper HEIDSIECK schmeckt auch pur perfekt.

 

„I go to sleep with a drop of Chanel N°5 and wake up with a glass of PIPER-HEIDSIECK, because it warms my body up.“

 

sagte schon Marilyn Monroe….

Für mich gehört PIPER HEIDSIECK definitiv ins Standardsortiment meines Kühlschranks.

Schau doch mal bei PIPER HEIDSIECK  vorbei. Unter LUDWIG VON KAPFF  kannst Du auch direkt bestellen.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.