Das nenne ich eine ordentliche Erfrischung: Ein großes Stück Eiskuchen.

Okay, ich hatte beim ersten Mal wirklich Angst die Silikonform aus der Tiefkühltruhe zu nehmen und auf dem Foto-Set zu platzieren. Angst, dass sich die Form nicht löst und alles zusammenfällt. Aber „HEY“ das ging so fix das ich vor lauter Freude direkt ein großes Stück gegessen habe. So als Belohnung.

Einfach bei den Temperaturen die Silikonform samt Inhalt etwa 10 Minuten antauen lassen oder einfach über die Silikonform etwas warmes Wasser laufen lassen. Und schon flutscht die Eiscreme-Torte heraus.

 

 

 

Eis-Gugelhupf mit gerösteten Pflaumen
Zutaten
  • 500 g Pflaumen halbiert und entkernt
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 TL Honig
  • 2 EL Rotwein
  • 400 ml Sahne
  • 50 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Sahnejoghurt
  • 150 g Crème fraîche
  • 250 g Schokoladenkekse
  • 100 g Butter flüssig
Anleitungen
  1. Pflaumen in eine Auflaufform geben, mit braunem Zucker, Honig und Rotwein beträufeln und im Backofen bei 180 Grad 20 Minuten rösten
  2. Abkühlen lassen und pürieren
  3. Sahne mit Zucker und Vanillezucker steif schlagen, Joghurt und Crème fraîche unterheben
  4. 1/3 der Masse in eine Gugelhupfform füllen
  5. Restliche Masse mit den pürierten Pflaumen vermengen
  6. Masse in die Form geben und mindestens 6 Stunden einfrieren
  7. Schokoladenkekse fein mahlen und mit der flüssigen Butter vermengen und als Boden auf die Eismasse geben
  8. Nochmals für 2 Stunden einfrieren

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.