Beitrag enthält Werbung

Heute bekommt ihr das Rezept meines Mittagessens vom letzten Sonntag. Schnell gemacht und herbstlich lecker kommt es daher. Am Wochenende ist meist „Full House“ bei uns. Jeder hat einen anderen Wunsch was zum Mittagessen gekocht werden soll. Der eine will Fleisch, die „Kleine“ liebt Salat und ich liebe die Kombination aus Salat und warmer Soße. Diesmal alles richtig gemacht.

Manchmal ist es gar nicht so einfach für verschiedene Familienmitglieder zu kochen, die Geschmäcker sind bei uns so unterschiedlich, dass die Suche nach dem perfekten Mittagessen ganz schön anstrengend sein kann. Mit diesem Gericht habe ich aber alle glücklich gemacht. Mich auch, denn die Zubereitung ist schnell und nicht wirklich aufwendig.

Genau so unkompliziert muss bei mir aber auch der Einkauf sein. Durch meine Arbeit als Kochbuchautor und Food-Fotograf bin ich fast täglich in Supermärkten unterwegs. Ein paar wenige Obst- und Gemüsesorten baue ich im Garten zwar selber an, aber die Ernte reicht meist nicht aus um uns das ganze Jahr zu versorgen. Schließlich wird fast jeden Tag frisch gekocht und viel Besuch haben wir dazu auch noch (die sich gerne von mir bekochen lassen). Umso wichtiger ist für mich die richtige Auswahl der Lebensmittel.

 

Herbstlicher Birnensalat

 

 

Herbstlicher Birnen-Salat
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
  • 1-2 Birnen entkernt und halbiert
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Olivenöl
  • Salatblätter der Saison
Für das Dressing
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Honig
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 rote Zwiebel gewürfelt
  • 1 Apfel entkernt und gewürfelt
  • Salz & Pfeffer
  • Außerdem
  • Granatapfelkerne optional
Anleitungen
  1. Für das Dressing Zitronensaft, Wasser, Honig, Salz und Pfeffer vermengen
  2. Zwiebelwürfel und Apfelwürfel unterrühren
  3. Birnenhälften auf ein Backpapier geben, mit Olivenöl bepinseln und mit Salz und Pfeffer würzen
  4. Im Backofen bei 180 Grad 20 Minuten backen
  5. Birnenhälften auf die Salatblätter geben, mit Granatapfelkernen bestreuen und das Dressing darüber geben

 

 

Schweinemedaillons in Rahmsoße

 

 

Schweinemedaillons mit Rahmsoße
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
  • 3 Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten
  • 300 g Schweinemedaillons optional Minutensteaks
  • Salz & Pfeffer
  • 300 ml Fleischbrühe
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 TL heller Saucenbinder
  • 2 EL Crème fraîche
  • etwas Öl
Anleitungen
  1. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Medaillons von jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten
  2. Medaillons aus der Pfanne nehmen
  3. Die Hälfte der Frühlingszwiebeln kurz in der Pfanne anbraten, Fleischbrühe zugießen und aufkochen lassen
  4. Hitze etwas herunterdrehen
  5. Senf und Soßenbinder einrühren und Crème fraîche unterrühren
  6. Medaillons zugeben und kurz erwärmen, mit den restlichen Frühlingszwiebeln bestreuen und servieren

 

Die verschiedenen Wünsche meiner Familie und Freunde unter einen Hut zu bekommen ist nicht einfach, aber in einem sind wir uns einig: Sichere Lebensmittel sind uns wichtig! Deshalb verlasse ich mich beim Einkaufen auf das QS-Prüfzeichen. Dahinter stehen strenge Anforderungen an die gesamte Lebensmittelproduktion deren Einhaltung genau kontrolliert wird – vom Landwirt bis zur Ladentheke.

Ab der Ladentheke liegt die Lebensmittelsicherheit dann in meinen eigenen Händen. Wichtige Infos dazu, wie z.B. zum richtigen Transport und zur Lagerung von frischen Lebensmitteln oder zur heimischen Küchenhygiene finde ich unter QS-Prüfzeichen.

 

 

2 Kommentare
    • Patrick Rosenthal sagte:

      Liebe Christel, lieben Dank. Oh ja, das macht den Salat schön frisch. Hab ein feines Wochenende – lieben Gruß Patrick

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.