Da lag er nun, der Kürbis. Noch hatte ich keine Idee was aus ihm mal werden würde.

Aber dann… herausgekommen sind süße, frittierte Bällchen. Einen ganzen Korb voll.

 

Da lag er nun, der Kürbis. Noch hatte ich keine Idee was aus ihm mal werden würde. Aber dann... herausgekommen sind süße, frittierte Bällchen. Einen ganzen Korb voll.

 

Frittierte Kürbis-Beignets
Zutaten
  • 300 g Hokkaido Kürbis
  • 130 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 5 TL Zucker
  • 1 Ei
  • 60 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 500 ml Speiseöl
  • Puderzucker
Anleitungen
  1. Hokkaido Kürbis in Würfel schneiden und 10 Minuten in Wasser gar kochen
  2. Pürieren und abkühlen lassen
  3. Kürbispüree zusammen mit dem Mehl, Backpulver, Zucker, Ei, Milch und Salz verrühren
  4. Öl in einem kleinen Topf erhitzen
  5. Jeweils einen Esslöffel Kürbisteig in das heiße Öl geben und von jeder Seite goldbraun frittieren
  6. Auf ein Kuchengitter geben und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben

 

2 Kommentare
    • Patrick Rosenthal sagte:

      Liebe Andrea, ich hab in meinem Leben so viel Kürbissuppe gegessen, dass ich den Kürbis nun anders verarbeiten muss. Als frittierte Krapfen ist er mir jetzt am liebsten. Lieben Gruß – Patrick

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.