Bei dem schönen Wetter mag man kaum den Backofen anwerfen oder? Aber der saftige Kokos-Heidelbeerkuchen ist es wert.

Ich mag die klassischen Kastenkuchen einfach gerne. Sie müssen nur schön fluffig und saftig sein. Und das ist er. Versprochen.

Da ich zu den Frühaufstehern gehöre nutze ich die Küche bereits ganz früh morgens, wenn es draußen noch angenehm frisch ist und die Sonne langsam aufgeht. Da darf der Backofen auch gerne angemacht werden. Meist bin ich gegen 10 Uhr schon durch mit all meinen Vorbereitungen und kann mich am Nachmittag um die schönen Dinge im Leben kümmern. Das macht man einfach zu selten und ich habe mir vorgenommen mehr darauf zu Achten einfach mal die Zeit im Garten zu genießen und nicht nach 30 Minuten Sonne schon zu denken, was ich in der Zeit Produktives hätte machen können. Denn das tut man in der Zeit nämlich ganz Besonders. Für sich und für die Seele.

 

 

 

 

Kokos-Heidelbeer Kuchen
Portionen: 1 Kastenform
Zutaten
  • 250 g Mehl
  • 50 g Kokosraspeln
  • 200 g Zucker
  • 3 TL Backpulver
  • 150 g Butter Zimmertemperatur
  • 2 TL Joghurt
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 160 ml Milch
  • 150 g Heidelbeeren oder Blaubeeren
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und eine Kastenform einfetten
  2. In einer Schüssel Mehl, Kokosraspeln, Zucker und Backpulver vermengen
  3. In die Schüssel Butter, Joghurt, Eier, Vanillezucker und Milch geben und verrühren
  4. Die Hälfte des Teigs in die Kastenform geben und 100g Heidelbeeren auflegen
  5. Restlichen Teig zugeben und die restlichen Heidelbeeren darauf verteilen
  6. Im Ofen 60 Minuten backen
  7. Sollte der Kuchen zu dunkel werden die letzten 20 Minuten mit Alufolie bedecken
  8. Abkühlen lassen und servieren
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.