Es gibt Eis, viel Eis. Ich bin Eis-Süchtig. Schon immer. Heute wird einer meiner Lieblingsriegel zur fantastischen Erfrischung. Mit Knuspergarantie.

Bei mir im Gefrierschrank sieht es aus wie in einer Eisdiele. Meine Lieblingssorten türmen sich im Schrank. Und es muss immer Nachschub da sein, denn es gibt nichts Schlimmeres für mich, als Abends auf dem Sofa zu sitzen und genau DAS Eis zu wollen, was gerade nicht verfügbar ist. Das darf einfach nicht passieren. Einen Eis-Lieferdienst gibt es leider nicht. Daher wird im Sommer auch gerne mal im Keller die zweite Gefriertruhe angeworfen um genügend Platz für Eis zu schaffen.

Aber ich experimentiere auch gerne selber herum und mache mir mein Eis oft auch selbst. Das geht richtig flott. Und einen meiner Lieblingsriegel zu Eis zu verarbeiten liegt schon sehr nah oder?

Wenn ihr das Eis nachmacht, werdet ihr beim Kauf einer Packung Kinder Country bemerken, dass 9 Riegel enthalten sind und Du nur 8 für das Eis brauchst. Das ist Absicht, denn man kann nicht erwarten die Riegel aufzureißen und zu verarbeiten ohne einen direkt gegessen zu haben.

 

 

 

 

Kinder Country Eis
Portionen: 800 ml
Zutaten
  • 500 ml Sahne
  • 250 ml Milch
  • 3 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 8 Riegel Kinder Country
  • 50 g Haferfleks Knusper-Schoko zum Beispiel von Kölln
Anleitungen
  1. Milch, Sahne und Vanillezucker in einen Topf geben und erwärmen
  2. Vom Herd nehmen und die Kinder Country Riegen in der Milch unter Rühren auflösen
  3. Eigelb zusammen mit dem Zucker und dem Salz 5 Minuten mit dem elektrischen Handrührgerät aufschlagen
  4. Eigelbmasse unter Rühren langsam unter die warme Milch rühren
  5. Vollständig abkühlen lassen
  6. Wenn Du eine Eismaschine hast füllst du die Masse für 60 Minuten in die Maschine, rührst dann die Haferfleks unter und frierst die Eismasse mindestens 5 Stunden ein
  7. Ansonsten füllst Du die Eismasse in ein gefriergeeigneten Behälter und rührst diese in den ersten 2 Stunden alle 30 Minuten kräftig um, gibst die Haferfleks dazu und frierst das Eis mindestens 5 Stunden ein
2 Kommentare
    • Patrick Rosenthal sagte:

      Hallo Mandy, ja – die 5 Stunden sind gruselig. Aber dann wird es umso leckerer. Hab einen feinen Tag – Patrick

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.