Ihr habt sicherlich die sonnigen Tage genauso genossen wie ich. Wenn man mit dem Hund durchs Dorf spazierte, waren gefühlt alle Fenster in den Häusern geöffnet und wurden blank geputzt. Die „plötzliche“ Sonne brachte aber auch wirklich jeden Streifen und Schmutzpartikel ans Licht und Frühlingsputz war für die meisten angesagt. Ich bin dann in die Küche gegangen und habe diesen saftigen Kuchen gebacken, mich dann später auf das Sofa gesetzt und die Rollläden etwas runtergemacht. So sah man die schmutzigen Fenster nicht und konnte mein Wochenende so richtig genießen.

Ihr habt sicherlich die sonnigen Tage genauso genossen wie ich. Wenn man mit dem Hund durchs Dorf spazierte, waren gefühlt alle Fenster in den Häusern geöffnet und wurden blank geputzt. Die „plötzliche“ Sonne brachte aber auch wirklich jeden Streifen und Schmutzpartikel ans Licht und Frühlingsputz war für die meisten angesagt.

Ich bin dann in die Küche gegangen und habe diesen saftigen Kuchen gebacken, mich dann später auf das Sofa gesetzt und die Rollläden etwas runtergemacht. So sah man die schmutzigen Fenster nicht und konnte mein Wochenende so richtig genießen.

Ihr habt sicherlich die sonnigen Tage genauso genossen wie ich. Wenn man mit dem Hund durchs Dorf spazierte, waren gefühlt alle Fenster in den Häusern geöffnet und wurden blank geputzt. Die „plötzliche“ Sonne brachte aber auch wirklich jeden Streifen und Schmutzpartikel ans Licht und Frühlingsputz war für die meisten angesagt.  Ich bin dann in die Küche gegangen und habe diesen saftigen Kuchen gebacken, mich dann später auf das Sofa gesetzt und die Rollläden etwas runtergemacht. So sah man die schmutzigen Fenster nicht und konnte mein Wochenende so richtig genießen.

Kokos-Karotten Gugelhupf mit Blutorange

Portionen: 1 Gugelhupfform (ca. 2 Liter)
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 125 g Butter Zimmertemperatur
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 300 g Karotten geraspelt
  • 1 Blutorange
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 90 g Kokosraspeln
  • 180 g Mandeln gemahlen
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Puderzucker

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und die Form einfetten und mit Mehl bestäuben
  • Butter und Zucker schaumig schlagen
  • Schale der Blutorange abreiben und Saft auspressen
  • Die Hälfte des Saftes und die Schale der Blutorange unterrühren
  • Eier nach und nach unterrühren
  • Karottenraspeln unterrühren
  • Mehl, Backpulver, 80 g Kokosraspeln, Salz und Mandeln vermengen
  • Mehlmischung abwechselnd mit der Kokosmilch zum Teig geben und unterrühren
  • Teig in die Form füllen und im Ofen 60 Minuten backen
  • Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen
  • Für die Glasur den Puderzucker mit dem restlichen Orangensaft zu einer dickflüssigen Glasur verrühren und über den Kuchen geben
  • Restliche Kokosraspeln darüber streuen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.