Nach Eis, gekühlten Getränken und alles was gerade an Sträuchern und Bäumen wächst, brauchte ich für zwischendurch mal einen soliden Kuchen. Mit Mandeln. Ganz viel Mandeln-als Marzipan, gemahlen und gehackt. Alles drin. Und jetzt kann ich mich zufrieden wieder Eis & Co. widmen.

Mandelkuchen

Portionen: 1 Gugelhupfform
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 300 g Marzipan in kleine Würfel geschnitten
  • 350 g Mehl
  • 170 g Butter
  • 5 Eier
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Crème fraîche
  • Saft und abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • gehackte Mandeln zum garnieren
  • 3 TL Butter geschmolzen

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und die Gugelhupfform etwas einfetten und mit Mehl bestäuben
  • Butter, Marzipan und Zucker in eine Küchenmaschine geben und aufschlagen
  • Die Eier nach und nach zugeben und unterrühren
  • Mehl, Salz, Backpulver, gemahlene Mandeln, Zitronenabrieb und -saft hinzufügen und unterrühren
  • Crème fraîche unterrühren
  • Teig in die Form geben und im Ofen ca. 60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen)
  • Aus der Form nehmen und auf ein Kuchengitter stürzen
  • Den noch warmen Kuchen mit der geschmolzenen Butter einreiben und mit den gehackten Mandel bestreuen

TIPP

2 Tropfen Bittermandelaroma mit der geschmolzenen Butter verrühren und dann auf den Kuchen pinseln. Gibt noch mehr Mandel-Kick.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.