Am Wochenende habe ich ganz viel gebacken (und gegessen) und währenddessen einen Serienmarathon veranstaltet. Ich liebe es in meiner Küche zu sein und dabei Serien zu schauen. Da bin ich dann ganz bei mir. Der Nougat Gugelhupf war besonders lecker, denn wer jetzt an verstaubte, trockene Marmorkuchen denkt, der liegt ganz falsch. Ich sag es mal so: Unbedingt probieren.

Saftiger Nougat Gugelhupf

Portionen: 1 Gugelhupfform ca. 2 Liter
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 200 g Nuss-Nougat
  • 375 g Butter Zimmertemperatur
  • 225 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 160 ml Sahne
  • Puderzucker

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und eine Springform etwas einfetten
  • Nougat über einem Wasserbad schmelzen lassen
  • Butter, Zucker und Salz schaumig rühren
  • Eier nach und nach unterrühren
  • Mehl und Backpulver vermengen und zusammen mit der Sahne unter die Buttermischung rühren
  • Teig halbieren und das Nougat unter eine Hälfte rühren
  • Teige abwechselnd mit einem Löffel in die Form geben und dann kurz mit einer Gabel durchziehen
  • Im Ofen 45-50 Minuten backen
  • Abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben
1 Kommentar
  1. Karin Koch sagte:

    Hallo!

    Allein das Foto ist schon mal 5 Sterne wert, einfach Weltklasse!
    Nachdem ich Gugelhupf liebe, wird dieses Rezept also mit Garantie am Wochenende ausprobiert.
    Danke!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.