Apfel-Feldsalat mit Lamm und Honig-Dressing

Eigentlich könnte man den Salat auch „FAB 3“ nennen, denn die Hauptakteure sind alle Fabelhaft und stammen aus einem der schönsten Länder der Welt mit üppigen, grünen Weiden und kühlen, klaren Wasser. Aus Neuseeland. Zartes Lammfleisch aus reiner Weidenhaltung von Silver Fern Farms, knackig, spritzig süße Äpfel von JAZZ™ und der leckere Watson & Son Manuka Honig von OHA aus den unberührten Mānuka-Wäldern Neuseelands. Ein Teller Neuseeland- Made with care.
Beitrag enthält Werbung

Eigentlich könnte man den Salat auch „FAB 3“ nennen, denn die Hauptakteure sind alle Fabelhaft und stammen aus einem der schönsten Länder der Welt mit üppigen, grünen Weiden und kühlen, klaren Wasser. Aus Neuseeland. Zartes Lammfleisch aus reiner Weidenhaltung von Silver Fern Farms, knackig, spritzig süße Äpfel von JAZZ™ und der leckere Watson & Son Manuka Honig von OHA aus den unberührten Mānuka-Wäldern Neuseelands. Ein Teller Neuseeland- Made with care.

Eigentlich könnte man den Salat auch „FAB 3“ nennen, denn die Hauptakteure sind alle Fabelhaft und stammen aus einem der schönsten Länder der Welt mit üppigen, grünen Weiden und kühlen, klaren Wasser. Aus Neuseeland. Zartes Lammfleisch aus reiner Weidenhaltung von Silver Fern Farms, knackig, spritzig süße Äpfel von JAZZ™ und der leckere Watson & Son Manuka Honig von OHA aus den unberührten Mānuka-Wäldern Neuseelands. Ein Teller Neuseeland- Made with care.

Apfel-Feldsalat mit Lamm und Honig-Dressing

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 100 g rote Linsen
  • 200 g Feldsalat
  • 2 JAZZ™ Äpfel geviertelt und in Scheiben geschnitten
  • 4 Lammrücken von Silver Fern Farms
  • 1 Schalotte fein gewürfelt

Dressing

  • 2 TL Olivenöl
  • 2 TL Apfelessig
  • 2 TL Manuka Honig von OHA
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  • Rote Linsen in Salzwasser nach Packungsanleitung kochen, abseihen und kalt abspülen. Backofen auf 175°C vorheizen. Das aufgetaute Lammfleisch auspacken und bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Lamm-Medaillons mit Öl bepinseln und in einer Pfanne von jeder Seite 3 – 4 min. medium-rare braten. Fleisch aus der Pfanne nehmen mit Salz und Pfeffer würzen und 5 min. ruhen lassen. Feldsalat waschen. Für das Dressing alle Zutaten vermengen. Feldsalat mit Linsen und Schalotten bestreuen. Apfelscheiben und das in Streifen geschnittene Lamm darauf platzieren und mit dem Dressing servieren.

Warum ich die Produkte aus Neuseeland so feiere? Klar, der Geschmack ist mein erstes Argument. Mein erstes Rezept für Silver Fern Farms habe ich 2016 auf meinem Blog veröffentlicht und das ich JAZZ™ Äpfel gerne verwende, ist schon lange kein Geheimnis mehr.

Aber… für mich zählt auch der Gedanke der besonderen Verbindung zu Land und Meer, das Neuseeland hat. Fürsorge und Verständnis. Neuseeland gilt nicht nur als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit, sondern macht es uns auch vor, dass Schutz von Natur, Tier und Umwelt nicht nur wichtig ist, sondern auch großartige Produkte hervorbringt.

Das Fleisch von Silver Fern Farms ist besonders saftig und zart. Die Tiere werden Tag und Nacht auf endlosen Weiden Neuseelands gehalten und ernähren sich ausschließlich vom frischen Gras der Weiden.

JAZZ™ Äpfel sind das Paradebeispiel, dass ein Lebensmittel 24 Stunden in den Tag passt. Als Snack für zwischendurch, als Frühstück oder eben als Akteur im Salat. Und immer erfrischend knackig.

Der Manuka Honig ist ein seltener Honig aus Neuseeland aus den Blüten der Südseemyrte und kann mit einem hohen Anteil an Methylglyoxal auftrumpfen. Dieser Inhaltsstoff hat eine antibakterielle Wirkung und schmeckt nicht nur gut, sondern kann auch bei Hautproblemen und Entzündungen helfen.  

Schaut auf jeden Fall bei den „FAB3“ vorbei.

Silver Fern Farms

JAZZ™ Apfel

OHA Honig

CODE

Mit dem Code PATRICK10 bekommst du bei deiner nächsten Watson & Son Manuka Honig von OHA HIER 10% Rabatt auf deinen Einkauf.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung