Bananen Kokosnuss Rum Gugelhupf

Ein bisschen „Aloha“ Feeling zwischen all den Osterhasen-Content. Bananen, Rum und Kokosnuss. Ich liebe diese Kombination einfach. Und ich erwische mich jedes Mal dabei, wenn ich die Glasur aus Puderzucker und Rum anrühre, dass ich meinen Finger immer ganz tief in die Glasur tunke, um ihn mir dann genüsslich in den Mund zu stecken. Mit der anderen Hand versuche ich mir dann noch ein paar Kokosflocken in den Mund zu werfen, so losgelöst, als wäre ich ein Basketball-Profi, der einfach jeden Korb trifft. Ich treffe natürlich nicht. Danach sieht mein Bart und T-Shirt aus, als hätte ich bei der Produktion von Erwachsenenfilmen zu nahe am Set gestanden und bei jeder Bewegung rieseln die Kokosflocken in alle Richtungen. Dann lieber ein Stück saftigen Kuchen.

Ein bisschen „Aloha“ Feeling zwischen all den Osterhasen-Content. Bananen, Rum und Kokosnuss. Ich liebe diese Kombination einfach. Und ich erwische mich jedes Mal dabei, wenn ich die Glasur aus Puderzucker und Rum anrühre, dass ich meinen Finger immer ganz tief in die Glasur tunke, um ihn mir dann genüsslich in den Mund zu stecken.

Mit der anderen Hand versuche ich mir dann noch ein paar Kokosflocken in den Mund zu werfen, so losgelöst, als wäre ich ein Basketball-Profi, der einfach jeden Korb trifft. Ich treffe natürlich nicht. Danach sieht mein Bart und T-Shirt aus, als hätte ich bei der Produktion von Erwachsenenfilmen zu nahe am Set gestanden und bei jeder Bewegung rieseln die Kokosflocken in alle Richtungen. Dann lieber ein Stück saftigen Kuchen.

Ein bisschen „Aloha“ Feeling zwischen all den Osterhasen-Content. Bananen, Rum und Kokosnuss. Ich liebe diese Kombination einfach. Und ich erwische mich jedes Mal dabei, wenn ich die Glasur aus Puderzucker und Rum anrühre, dass ich meinen Finger immer ganz tief in die Glasur tunke, um ihn mir dann genüsslich in den Mund zu stecken. Mit der anderen Hand versuche ich mir dann noch ein paar Kokosflocken in den Mund zu werfen, so losgelöst, als wäre ich ein Basketball-Profi, der einfach jeden Korb trifft. Ich treffe natürlich nicht. Danach sieht mein Bart und T-Shirt aus, als hätte ich bei der Produktion von Erwachsenenfilmen zu nahe am Set gestanden und bei jeder Bewegung rieseln die Kokosflocken in alle Richtungen. Dann lieber ein Stück saftigen Kuchen.

Bananen Kokosnuss Rum Gugelhupf

Portionen: 1 Gugelhupfform ca.22 cm Durchmesser
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 2,5 TL Backpulver
  • ½ TL Zimt
  • 200 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • ½ TL Salz
  • 100 g Kokosflocken
  • 250 g Kokosmilch
  • 80 ml dunkler Rum
  • 3 Eier
  • 150 g Butter Zimmertemperatur
  • 50 g Kokosöl geschmolzen
  • 2 reife Bananen zerdrückt

Glasur

  • 100 g Puderzucker
  • 2 TL Kokosmilch
  • 1 TL dunkler Rum
  • Kokosflakes

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupfform einfetten
  • Mehl, Speisestärke, Backpulver, Zimt, beide Zuckersorten und Salz vermengen
  • Kokosraspeln unterheben
  • Kokosmilch, Rum und Eier verrühren
  • Butter und Kokosöl zur Mehlmischung geben und unterrühren, dann die Bananen unterrühren
  • Die Kokosmilchmischung nach und nach langsam unterrühren
  • Teig in die Form geben und 45-50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen)
  • Kuchen in der Form 15 Minuten abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen
  • Rum, Kokosmilch und Puderzucker zu einer dicken Glasur verrühren und über den Kuchen geben
  • Mit Kokosflakes bestreuen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung