Birnen-Blechkuchen

Jedes Mal, wenn ich mit Birnen backe oder koche, seufze ich vor mich hin, wie lecker Birnen doch schmecken und man viel zu wenig Birnen isst. Daher bekommt dieser Blechkuchen nicht nur ein paar saftige auf dem Teig verpasst, sondern auch ein paar als Kompott gekocht in den Teig. Das macht den Blechkuchen ganz besonders saftig.

Jedes Mal, wenn ich mit Birnen backe oder koche, seufze ich vor mich hin, wie lecker Birnen doch schmecken und man viel zu wenig Birnen isst. Daher bekommt dieser Blechkuchen nicht nur ein paar saftige auf dem Teig verpasst, sondern auch ein paar als Kompott gekocht in den Teig. Das macht den Blechkuchen ganz besonders saftig.

Jedes Mal, wenn ich mit Birnen backe oder koche, seufze ich vor mich hin, wie lecker Birnen doch schmecken und man viel zu wenig Birnen isst. Daher bekommt dieser Blechkuchen nicht nur ein paar saftige auf dem Teig verpasst, sondern auch ein paar als Kompott gekocht in den Teig. Das macht den Blechkuchen ganz besonders saftig.

Birnen-Blechkuchen

Portionen: 1 Backblech ca. 40 x 30 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 8 Birnen
  • 275 g Zucker
  • 5 EL Wasser
  • 3 EL Zitronensaft
  • 250 g Butter weich
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 8 Eier
  • 50 ml Milch
  • 600 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • 3 Birnen entkernen und würfeln. Birnenwürfel zusammen mit 25 g Zucker, Wasser und Zitronensaft in einen Topf geben, 10 Minuten köcheln lassen und pürieren.
  • Butter mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen, Salz, Milch und Vanilleextrakt unterrühren.
  • Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver vermengen und zusammen mit dem Birnenpüree unter die Buttermischung rühren.
  • Teig auf das Backblech streichen.
  • Restliche Birnen vierteln, entkernen und in Spalten schneiden.
  • Birnenspalten auf dem Teig verteilen und 40 Minuten backen. Abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

IDEE

Die Inspiration zum Rezept habe ich von der Zeitschrift Betty Bossi. Schaut unbedingt mal Online vorbei, dort gibt es richtig tolle Rezepte.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung